Suche

Anzeige

FIFA und Sony besiegeln Sponsoring in Rekordhöhe

Der japanische Elektronikkonzern Sony und der Weltfußballverband FIFA haben eines der bis dato größten Sponsoring-Abkommen unterschrieben. Das japanische Unternehmen leistet eine Rekordzahlung von 305 Millionen Dollar sowie zusätzliche Sachleistungen für verschiedene Wettbewerbe der FIFA. Der Weltfußballverband sieht sich in diesem Engagement von Sony in seiner Rolle als "erstklassige Marketingplattform" bestätigt.

Anzeige

Sony ist nach adidas und Hyundai das dritte Unternehmen, das die FIFA für ihr neues Sponsoringprogramm gewinnen konnte. Das Konzept bietet den beteiligten Firmen an, exklusiv und langfristig mit dem Weltfussballverband zusammenzuarbeiten. Als einer von sechs FIFA Partnern ist Sony im Besitz von Haupt-Sponsoringrechten an allen FIFA-Wettbewerben, einschliesslich der FIFA Fussball-Weltmeisterschaften 2010 und 2014, Sonderveranstaltungen und Entwicklungsprogrammen.

Sony wird die Produktkategorie “Digital Life” abdecken, die alle Schlüsseltechnologien in der Unterhaltungselektronik, wie Spielkonsolen, Audio- und Videogeräte sowie Computer, einschliesst. Im Zuge des Zusammenschlusses mehrerer traditioneller Produktkategorien zur Kategorie “Digital Life” ist die Vereinbarung mit Sony der grösste Sponsoringvertrag in der Geschichte der FIFA. Sony wird die FIFA zudem in der technischen Entwicklung der Fernseh- und Übertragungsanlagen für zukünftige FIFA-Wettbewerbe beraten.

www.fifa.com

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Strategie im Wandel: Aufgaben, Chancen, Mehrwerte

Strateg*innen wurden in den letzten zwei Jahren vermehrt zu jenen Personen, die Kund*innen…

Warum der Refurbished-Markt in der Chipkrise punktet

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern…

EuGH: Getarnte Werbung im Mail-Postfach kann unzulässig sein

Ein deutscher Stromanbieter hat in vielen Mailpostfächern Werbeanzeigen geschaltet, die echten E-Mails zum…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige