Suche

Anzeige

“Fasziniert von der Marke”: Frenzel wird COO von Gorillas

Gorillas
Adrian Frenzel war bereits CEO von Hello Fresh US und COO bei Rocket Internet. © Chris Marxen

Die Gorillas Technologies GmbH erweitert ihr Führungsteam. Mit Elmar Broscheit als Chief Financial Officer (CFO) und Adrian Frenzel als Chief Operating Officer (COO) wurden gleich zwei Neuzugänge präsentiert, nachdem das Unternehmen Anfang August Deena Fox zur Global Chief People Officer ernannt hatte.

Anzeige

Adrian Frenzel verantwortet künftig als Chief Operating Officer (COO) die Umsetzung der Wachstumsstrategie von Gorillas. Mit einer Karriere als CEO von Hello Fresh US, Chief Operations Officer bei Rocket Internet und als Gründer der Start-ups Eat First und Moonfare verfügt Frenzel über langjährige Erfahrung im Aufbau globaler Geschäftsbetriebe und nachhaltigem Wachstum junger Unternehmen.

“Ich bin fasziniert von dem Angebot, den starken Operations und der Marke Gorillas”, sagt Frenzel. Basierend auf seiner Erfahrung in der Lebensmittelbranche und mit der Expansion von Start-ups werde es seine Aufgabe sein, “unseren Kunden weiterhin ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten und gleichzeitig ein starkes Team für den weltweiten Geschäftsbetrieb aufzubauen”.

Neuer CFO Broscheit: “Die Marke Gorillas hat Kultstatus

Neben Frenzel installierte Gorillas Elmar Broscheit als Chief Financial Officer (CFO). Der Venture Capitalist und Angel Investor hat über 13 Jahre Unternehmer dabei unterstützt, ihre Geschäfte zu skalieren und baute so zahlreiche Unternehmen in Australien, Asien und Europa auf. Mit Investitionen in Lieferando (Deutschland), Takeaway.com (Niederlande) und Daojia (China) war Broscheit laut Gorillas “von Anfang an am Aufstieg des Food-Delivery-Markts beteiligt”. Bei Gorillas verantwortet er nun die Wachstumsfinanzierung sowie die Finanzstrategie und das weltweite operative Finanzgeschäft.

Gorillas-CFO Broscheit: “Unser Ziel ist es, Gorillas zu einer weltweit führenden Marke zu machen.” (Foto: Gorillas)

“Die Marke Gorillas hat Kultstatus und ist dabei, eine der größten Konsumgüterindustrien auf globaler Ebene auf den Kopf zu stellen”, sagt Broscheit: “Unser Ziel ist es, Gorillas zu einer weltweit führenden Marke zu machen, die Konsumentenbedürfnisse unmittelbar erfüllt. Ich freue mich, diesen globalen Prozess zu gestalten.”

Gorillas hat 11.000 Mitarbeiter in 55 Städten

Mit mehr als 11.000 Mitarbeitern ist Gorillas inzwischen in neun Ländern und 55 Städten vertreten und hat sich damit innerhalb des vergangenen Jahres eine internationale Präsenz aufgebaut. Jetzt beginnt für das Unternehmen eine neue Wachstumsphase: Als nächsten Schritt wird Gorillas seine internationalen Geschäftsaktivitäten verstärken und sich dabei insbesondere auf die Bereiche Geschäftsbetrieb, Personalwesen, Produkt- und Technologieentwicklung sowie Nachhaltigkeit konzentrieren.

Anfang August wurde als weitere Führungskraft Deena Fox als Chief People Officer von Gorillas vorgestellt. Höchster Entscheider des Unternehmens ist CEO Kagan Sümer.

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Personalien

Krämer wird Chief Commercial Officer von T-Systems

Urs M. Krämer wird zum 1. Januar 2022 neuer Chief Commercial Officer von T-Systems International. Er folgt auf François Fleutiaux, der seit 2017 der Geschäftsführung von T-Systems angehört und für den globalen Vertrieb und das Marketing verantwortlich ist. mehr…


 

Newsticker

Welche Potenziale Voice in der Markenführung hat

Smart Speaker, Voice-Assistants und -Apps, Voice Search oder V-Commerce: Wie ist der Status…

Krämer wird Chief Commercial Officer von T-Systems

Urs M. Krämer wird zum 1. Januar 2022 neuer Chief Commercial Officer von…

Twitter führt “Trinkgeld”-Funktion weltweit ein

Neben dem "Follow"-Button einiger Twitter-Profile wird bald ein Banknoten-Symbol auftauchen. Das heißt, dass…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige