Suche

Anzeige

Neuer Marketingchef soll O2 zur “Superbrand” machen

Falkensteiner
Michael Falkensteiner wird neuer Marketingchef von Telefónica Deutschland / O2. © Telefónica Deutschland

Michael Falkensteiner (37) wird zum 1. Februar 2021 Director Brand & Marketing Communications bei Telefónica Deutschland / O2. Er folgt auf Sabine Kloos, die das Telekommunikationsunternehmen im März 2020 verlassen hatte, und hat ambitionierte Ziele.

Anzeige

Als Director Brand & Marketing Communications bei Telefónica Deutschland ist Michael Falkensteiner künftig für die Kernmarke O2 sowie für die Zweitmarke Blau verantwortlich. Er wird dabei an Privatkundenvorstand Wolfgang Metze berichten. “Unser Ziel ist es, O2 zu einer herausragenden Marke im deutschen Telekommunikationsmarkt und darüber hinaus zu machen – zu einer Superbrand, die sich durch ihre unverwechselbare Aussagekraft abhebt und so in Erinnerung bleibt”, sagt Metze.

Falkensteiner folgt bei Telefónica Deutschland auf Sabine Kloos, die das Unternehmen im März 2020 verlassen hatte. Seitdem hatte Vorstand Metze die Markenkommunikation kommissarisch geleitet, Falkensteiner unterstützte ihn dabei operativ. Er ist bereits seit 2019 im Unternehmen. Als “Principle End-to-End Communications” steuerte Falkensteiner zentrale Markenprojekte, darunter die Entwicklung der Kampagnenplattform “Für mehr O in deinem Leben” und die #Lovemob-Kampagne, mit der sich O2 gemeinsam mit Prominenten gegen Cybermobbing stark macht.

Vor seiner Zeit bei Telefónica Deutschland / O2 war Falkensteiner in unterschiedlichen Branchen tätig, zuletzt als Head of Brand bei der Boston Consulting Group (BCG).

Wahrnehmung und Reputation “maßgeblich verbessert

2020 habe Michael Falkensteiner als Head of Brand die Wahrnehmung und Reputation von O2 und Blau nach Angaben von Telefónica “maßgeblich verbessert”. So konnten im vergangenen Jahr angeblich beispielsweise “zentrale Kennzahlen der Kernmarke O2 wie Relevant Set oder First Choice um bis zu 50 Prozent gesteigert werden”.

Um die Marke O2 weiter zu stärken, startete Falkensteiner im Oktober 2020 die Zusammenarbeit mit Serviceplan. Die Agentur gründete für O2 die “Serviceplan Bubble”, ein speziell auf O2 zugeschnittenes, vollintegriertes Agentursystem, das auf einer Kooperation zwischen Kunde und Agentur basiert. Das Ziel laut Telefónica: “Herausragende Kreation, effektive Prozesse und wirtschaftliche Effizienz vereinen – und O2 so zur Superbrand weiterentwickeln.”

absatzwirtschaft+

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Personalien

McDonald’s

Nach 37 Jahren: Deutschlandchef Beeck hört bei McDonald’s auf

Holger Beeck gibt das Amt als Vorstandsvorsitzender von McDonald’s Deutschland ab. Er war insgesamt 37 Jahre für die Fast-Food-Kette tätig und verabschiedet sich nun in den Ruhestand. Sein Nachfolger steht bereits fest. mehr…


 

Newsticker

Wie Automarken die Mobilität von morgen verbessern können

Dr. Wolfgang Gruel ist Professor am Institute for Mobility and Digital Innovation der…

Von DHL bis Hermes: Wie Corona die Paketbranche boomen lässt

Von Mousepads über Gartenmöbel bis zu Kochzutaten: Noch nie haben sich die Deutschen…

Warum Pfand-Angaben dem BGH Kopfzerbrechen bereiten

Das Problem klingt simpel: Müssen Lebensmittelhändler ihre Preise in der Werbung inklusive Pfand…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige