Suche

Anzeige

Fachkräfte-Index: Zahl der Stellenangebote im Sales und Marketing sinkt, bleibt aber auf hohem Niveau

Fachkräfte im Sales und Marketing gesucht

Der Fachkräfte-Index des Personaldienstleisters Hays für die Bereiche Sales und Marketing ist im 4. Quartal 2018 gegenüber dem Vorquartal um 3 Punkte auf 143 zurückgegangen. Damit lag er aber dennoch deutlich über dem Niveau der vergangenen Jahre.

Anzeige

Bei rund 50 Prozent der untersuchten Positionen im Sales und Marketing ist der Indexwert im 4. Quartal des Vorjahres im Vergleich zum 3. Quartal rückläufig. Am stärksten betroffen waren demnach Online-Marketing-Manager (-14 Punkte auf 168), PR-Manager (-13 Punkte auf 151) und Produktmanager (-7 Punkte auf 130). Content-Manager (+7 Punkte auf 363), Vertriebs- und Sales-Manager (+6 Punkte auf 144) und Social-Media-Verantwortliche (+4 Punkte auf 278) legten beim Index dagegen zu.

Je nach Branche entwickelte sich die Zahl der Stellenangebote im letzten Quartal von 2018 unterschiedlich: Deutlich gestiegen ist der Indexwert im Handel (+14 Punkte auf 182) und in der Automobilindustrie (+12 Punkte auf 113). Stark gesunken ist hingegen der Wert bei den Finanz- und Versicherungsdienstleistern (–15 Punkte auf 168) und den Personaldienstleistern (–13 Punkte auf 113).

München, Berlin und Hamburg sind Sales- und Marketing-Hochburgen

Nach Bundesländern abgefragt wurden die meisten Sales- und Marketing-Fachkräfte in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg gesucht. Die geringste Nachfrage gab es in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und dem Saarland. Bezogen auf die Ebene von Städten und Landkreisen sind es wenig überraschend München, Berlin und Hamburg, in denen die meisten Sales- und Marketing-Positionen veröffentlicht wurden.

Es lässt sich festhalten: Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist die Nachfrage nach Sales- und Marketing-Experten deutlich gestiegen. Am stärksten war der Zuwachs bei Content-Managern (+88 Punkte) und Social-Media-Managern (+67 Punkte). Hinsichtlich der Branchen verzeichneten IT ( 52 Punkte), Handel (+43 Punkte) und Finanz- und Versicherungsdienstleister (+40 Punkte) deutlich gestiegene Indexwerte.

Zum Index

Der Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Berechnet werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, von Tageszeitungen sowie des Business-Netzwerks Xing. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Hays ist ein weltweit führender Personaldienstleister für die Rekrutierung von hoch qualifizierten Spezialisten. Hays ist im privaten wie im öffentlichen Sektor tätig.

tb

Anzeige

Digital

Netflix

Wachstum bei Netflix stockt – Vorstoß ins Gaming-Geschäft

Nach dem großen Andrang in der Corona-Krise flaut das Nutzerwachstum bei Netflix ab. Doch der Streaming-Marktführer bleibt mit Blick auf den Konkurrenzkampf gelassen und nimmt neue Märkte ins Visier. Neben Merchandising will Netflix jetzt auch auf Videospiele setzen. mehr…


 

Newsticker

Wie Knorr-Bremse seine Dachmarke stärkt

Das Traditionsunternehmen Knorr-Bremse hat sich zu einem global agierenden Konzern entwickelt. Im Zuge…

Tesla macht erstmals über eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn

Während andere Hersteller unter Chipmangel und Rohstoffmangel ächzen, dreht der E-Autopionier Tesla weiter…

Warenhaus-Umbau: Verschwinden die Marken Karstadt und Kaufhof?

Nach dem Corona-Lockdown will der Warenhausriese Galeria Karstadt Kaufhof neu durchstarten. Mit 600…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige