Suche

Anzeige

Esprit sehnt neue Marken-Seele herbei

Dem Modekonzern Esprit stehen große Veränderungen ins Haus. Der seit zwei Jahren amtierende Vorstandschef Ronald van der Vis will das Unternehmen umkrempeln und der Marke wieder neues Leben einhauchen. "Mit der Zeit ist Esprit zu brav geworden", sagte der Niederländer im Interview der Nachrichtenagentur dpa und der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. "Wir haben die Seele der Marke und ihre Geschichte vernachlässigt."

Anzeige

Künftig solle die Esprit-Kleidung modischer und femininer sein. Außerdem sollen die Filialen bald ein neues Gesicht erhalten. Darüber hinaus will das Unternehmen kräftig expandieren. Neben Deutschland und Frankreich nimmt der 44-Jährige dabei vor allem China ins Visier. Dort soll sich die Zahl der Läden in den nächsten vier Jahren von 1000 auf 1900 erhöhen. Aus unprofitablen Märkten wie beispielsweise Nordamerika zieht sich Esprit hingegen zurück.

Begleitet werde der Umbau von einer Marketingkampagne, deren Gesicht Supermodel Gisele Bündchen ist. Die Neuausrichtung will sich Esprit insgesamt 1,7 Milliarden Euro kosten lassen.

www.esprit.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Agentur-Kunde-Beziehung: mehr Diversity, jetzt!

Noch fehlt in der Agentur-Kunde-Beziehung an vielen Stellen die Konsequenz, Diversität nachhaltig umzusetzen.…

Pragmatisch an die Spitze: die neue Chefin von Lufthansa Cargo

In der Corona-Pandemie ist Luftfracht zum einzigen Gewinnbringer der Lufthansa-Gruppe geworden. Für den…

Kampf dem “Thomas-Prinzip” – Debatte über Frauenquote

Spitzenjobs in der Wirtschaft sind weiterhin vor allem mit Männern besetzt. Ein weiteres…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige