Suche

Anzeige

ESG steigert Zahl der Mitglieder und Anschlusshäuser

Leiden Einkaufskooperationen im Augenblick unter Mitgliederschwund und massiven Umsatzeinbrüchen, wuchs die Einkaufs- und Servicegesellschaft (ESG) im Messe- und Ladenbau gleich um 17 Mitglieder. So ist die Zahl der Anschlusshäuser – Messebauunternehmen und Marketing-Eventagenturen - von 36 in 1991 auf 144 per 31.12.2002 angewachsen.

Anzeige

Aber auch die Zahl der Vertragslieferanten hat sich beständig erhöht. So sorgen heute über 200 spezialisierte Lieferanten für ein vielfältiges Angebots-Spektrum.

Die ESG bündelt seit 12 Jahren unter dem Motto „Partnerschaft nutzen – gemeinsam einkaufen“ Angebot- und Nachfrage zu einem effektiven und konzentrierten Einkaufssystem und ist die wichtige Schaltstelle zwischen den Marktpartnern.

Zudem wuchs das Umsatzvolumen in den zwölf Jahren. Lag es 1991 – dem Gründungsjahr der ESG – noch bei 0,5 Mio. Euro, so wurden im Geschäftsjahr 2002 insgesamt 20,61 Mio. Euro zentralreguliert. Benefit ist der Bonus für die Anschlusshäuser, die 2002 in der Spitze bis zu 26,0 Tsd. Euro ausbezahlt bekamen. Insgesamt lag der generierte Bonus bei 345,34 Tsd. Euro. Auch wenn 2002 der zentralregulierte Umsatz um knappe 2,5 Prozent sank, die Einkaufskooperation blickt zuversichtlich in die Zukunft, schließlich war 2002 ein turnusmäßig schlechteres Messejahr.

Die ESG, Einkaufs- und Servicegesellschaft mbH, versteht sich als Partner im Bereich Messebau und Eventmarketing. In unserer Kooperation organisieren sich auf der einen Seite Messebaubetriebe und Eventagenturen als Anschlusshäuser und auf der anderen Seite die Vertragslieferanten.
Ziel der ESG ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der angeschlossenen Betriebe zu stärken, Einkaufsvolumina zu konzentrieren, Lieferanten- und Brancheninformationen zu generieren und somit einen Know-how-Transfer zu realisieren.

www.esg-net.de

Anzeige

Digital

Automat

Pizza, Wagyu-Rind und Bitcoin – und der Trend zum Automat

In Italien verkauft ein Automat Pizzen an hungrige Passanten. Der Geschmack ist streitbar, aber er steht für einen Trend im Lebensmittelhandel. mehr…



Newsticker

Wie geht New Work im Old Office?

Alle Organisationen diskutieren, inwieweit das Homeoffice und die klassischen Büros in Zukunft eingesetzt…

Homeoffice vs. Büro: Was wollen Arbeitnehmer?

Die Corona-Pandemie hat dem Arbeiten im Homeoffice einen kräftigen Schub verpasst. Viele Arbeitnehmer…

Warum heißt die Marke so? Heute: Tabasco

Die Geschichte von Tabasco lässt sich gar nicht so leicht zurückverfolgen, dabei begann…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige