Suche

Anzeige

Erstes deutsches TV-Lifestyle-Format über Internet

Neckermann.de hat als erstes Unternehmen ein deutschsprachiges Unterhaltungsformat für das Internet entwickelt und steigt damit ins Branded Entertainment ein. Neckermann.TV, Deutschlands erste Online-Show mit Thomas Gottschalk, startet am 28. Oktober unter der Adresse www.neckermann.tv.

Anzeige

Der beliebte TV-Entertainer interviewt Prominente aus den Bereichen Mode, Sport, Musik und Lifestyle. Mit dabei sind unter anderem Sängerin Joana Zimmer (Foto), Basketball-Nationalspieler Pascal Roller und Nino Garris sowie das deutsche Elite Model 2005, Madeline Meckes. Während der Ausstrahlung werden dem Zuschauer passende Links in die Produktwelten von neckermann.de geboten.

„Die Kosten und auch die Streuverluste von Werbebotschaften im herkömmlichen Fernsehen sind im Vergleich zu anderen Medien hoch“, erklärt Dr. Markus J. Krechting, Direktor Neue Medien Neckermann. „Im Internet können wir dagegen unsere Kunden gezielter ansprechen, vor allem auch die jüngeren“, so Krechting weiter.
Unterhaltungsformate im Internet haben den Vorteil, dass der User selbst entscheiden kann, wann und wie oft er sich eine Sendung ansieht. Parallel zur Ausstrahlung der Sendungen werden auf der Webseite Links zu passenden Produktenwelten gezeigt. „Unsere Kunden sollen auf Neckermann.de Spaß haben und wiederkommen. Auf diese Art betreiben wir interaktives Direktmarketing“, so Krechting.

Branded Entertainment wird diese Form von Unterhaltung genannt, die von Unternehmen zu Werbezwecken selbst produziert wird. Die Gottschalk-Serie wird mit redaktionellen Beiträgen in Programm- und Publikumszeitschriften, Anzeigen in rtv sowie über den neckermann.de-Newsletter und die Homepage bekannt gemacht. Die Sendungen werden jeweils freitags, samstags und sonntags gesendet.
Die Erstausstrahlungstermine auf neckermann.tv beginnen mit dem 28., 29. und 30. Oktober.

www.neckermann.tv

Anzeige

Digital

Ein weißer Tesla lädt vor der Weiterfahrt noch einmal seine Batterie.

Bitcoins, KI und die Umwelt: Dem Fortschritt den Stecker ziehen?

Digitale Prozesse wie das Schürfen von Kryptowährungen oder Künstliche Intelligenz schaden der Umwelt erheblich, denn: Für die Datenverarbeitung werden Unmengen an Energie benötigt. Kostet uns der digitale Fortschritt am Ende zu viel Power? mehr…


 

Newsticker

Best Practice Indeed: ein geplantes Missverständnis

Das Jobsuchportal Indeed hat sich erfolgreich im deutschen Markt etabliert – obwohl die…

Konsum-Trends 2022: Was bleibt nach der Pandemie?

Die Corona-Pandemie hat das Einkaufs- und Konsumverhalten der Menschen nachhaltig verändert. Eine Tendenz…

Kelly verantwortet globales Marketing bei Škoda

Meredith Kelly ist seit Anfang Januar Leiterin des globalen Marketings von Škoda Auto.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige