Suche

Anzeige

Erfolgreiche Unternehmen können sich vom Branchentrend abkoppeln

Eine aktuelle Studie von Mercer Management Consulting zur Konjunkturkrise zeigt, dass profitables Wachstum stets eine Abkopplung von der allgemeinen Konjunktur und der Lage in der eigenen Branche ist.

Anzeige

Denn das gesamtwirtschaftliche Wachstum der
industrialisierten Regionen – Europa, Japan und USA – nahm in den
vergangenen Jahrzehnten konstant ab und lag in den 90er-Jahren nur
noch knapp über 2 Prozent. Gleichzeitig sind die Bedingungen in den
potenziellen Wachstumsmärkten Asien und Südamerika nach wie vor
schwierig – hier machen nur wenige europäische Unternehmen
substanzielle Gewinne.

Trotz dieser in fast allen Regionen und
Branchen schlechten Konjunkturlage gibt es zahlreiche Beispiele für
dynamische Firmen, die hervorragende Erträge erzielen. Sie koppeln
sich von der schlechten Konjunktur ab und finden ihren eigenen Weg zu
profitablem Wachstum.

So erreichte im Jahr 2000 das Bauunternehmen
DiBAG eine Umsatzrendite von 14 Prozent in einer Zeit, in der das
deutsche Baugewerbe um 4 Prozent pro Jahr schrumpft. Die Hugo Boss AG
erreichte eine Umsatzrendite von 17 Prozent, während der Textil- und
Bekleidungs-sektor um knapp 3 Prozent pro Jahr schrumpft. Im immerhin
mit knapp 3 Prozent wachsenden Maschinenbau erreichte die Singulus AG
sogar eine Umsatzrendite von 25 Prozent. Mercer untersuchte die
Erfolgsstories dieser und anderer “Wachstums-Champions” und
identifizierte die dahinter stehenden Gewinnmodelle.

www.mercermc.de

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Huawei vs. USA: Rivalen kämpfen um Sanktions-Milliarden

27 Milliarden US-Dollar schwer ist das Loch, das die neuesten US-Sanktionen gegen Huawei…

Mehrweg, Recycling, Kreisläufe: Was tun gegen Verpackungsmüll?

Der Kaffee zum Mitnehmen, das Abendessen vom Lieferservice, der Joghurt in kleinen Einzelportionen…

Corona-Konsumbarometer: Deutsche werden beunruhigter

Wie verändert das Coronavirus den Konsum? Andreas Fürst, Marketingprofessor an der Universität Erlangen-Nürnberg,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige