Suche

Anzeige

Energiemanagerin wechselt zum Ölkonzern BP

Anja-Isabel Dotzenrath ist Expertin für erneuerbare Energien. © BP

Anja-Isabel Dotzenrath wird Vorstandmitglied beim Ölkonzern BP und übernimmt dort die Position des Executive Vice President Gas & Low Carbon Energy. Die Managerin kommt vom RWE, wo sie das Geschäft mit erneuerbaren Energien geführt hat. Bei ihrem neuen Arbeitgeber soll sie die Transformation hin zu emissionsarmen Energien vorantreiben.

Anzeige

Der Ölkonzern BP will seinen Anteil im Erneuerbare-Energien-Geschäft deutlich ausbauen und holt sich dafür eine erfahrene Managerin aus der Energiewirtschaft an Bord: Anja-Isabel Dotzenrath übernimmt zum 1. März 2022 den des Posten Executive Vice President Gas & Low Carbon Energy und zieht zudem in den globalen Vorstand von BP ein, teilte das britische Unternehmen am Dienstag mit. Ihr Vorgänger Dev Sanyal verlässt das Unternehmen Ende 2021.

Die Elektroingenieurin verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Energiebranche, der Industrie und der Unternehmensberatung, unter anderem auf höchster Ebene bei der Führung großer Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien.

Führungspositionen bei RWE und Eon

Zuletzt war Dotzenrath von Oktober 2019 bis August 2021 CEO von RWE Renewables. Die jüngste RWE-Tochter entstand 2019 aus dem Zusammenschluss der Erneuerbare-Energien-Geschäfte von Eon und Innogy. Unter ihrer Führung habe sich RWE Renewables zu einem der weltweit größten Unternehmen für erneuerbare Energien und zum zweitgrößten Anbieter von Offshore-Windkraft entwickelt, heißt es in der Mitteilung.

Vor ihrem Wechsel zu RWE war Dotzenrath acht Jahre lang bei Eon tätig, zuletzt als Chief Executive Officer der Eon Climate & Renewables und davor als Chief Operating Officer. Von 2014 bis 2015 war sie Chief Commercial and Development Officer von Eon Next Generation, Eons Geschäft für konventionelle und erneuerbare Energieerzeugung. Vor ihrer Tätigkeit bei Eon war Dotzenrath 15 Jahre lang in verschiedenen leitenden Funktionen in Unternehmensberatungen mit Schwerpunkt Energie tätig und arbeitete vier Jahre lang in der Energie- und Chemieindustrie.

Milliarden für emissionsarme Energien

Ihr künftiger Arbeitgeber BP plant in diesem Jahr etwa zwei Milliarden US-Dollar in emissionsarme Energien zu investieren. Die Investitionen sollen bis zum Jahr 2030 auf jährlich fünf Milliarden US-Dollar ansteigen. In diesem Jahr ist der Konzern sowohl in den USA als auch im Vereinigten Königreich in das Offshore-Windgeschäft eingestiegen, hat eine große Projektpipeline im Solargeschäft in den USA gekauft und das Solar Joint-Venture Lightsource BP weiterentwickelt.

“Durch die Integration von Gas, erneuerbaren Energien, Wasserstoff und Biokraftstoffen im großen Maßstab können wir ein weltweit führendes Unternehmen für emissionsarme Energien aufbauen”, wird Dotzenrath zitiert.

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Personalien

Krämer wird Chief Commercial Officer von T-Systems

Urs M. Krämer wird zum 1. Januar 2022 neuer Chief Commercial Officer von T-Systems International. Er folgt auf François Fleutiaux, der seit 2017 der Geschäftsführung von T-Systems angehört und für den globalen Vertrieb und das Marketing verantwortlich ist. mehr…


 

Newsticker

Welche Potenziale Voice in der Markenführung hat

Smart Speaker, Voice-Assistants und -Apps, Voice Search oder V-Commerce: Wie ist der Status…

Krämer wird Chief Commercial Officer von T-Systems

Urs M. Krämer wird zum 1. Januar 2022 neuer Chief Commercial Officer von…

Twitter führt “Trinkgeld”-Funktion weltweit ein

Neben dem "Follow"-Button einiger Twitter-Profile wird bald ein Banknoten-Symbol auftauchen. Das heißt, dass…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige