Suche

Anzeige

“Endlich überall streamen”: Bald gibt es einen Mobiltarif für kostenfreies Streaming von der Telekom

Die Telekom zieht nach: Nachdem schon Vodafone und O2 ihren Kunden mit neuen Möglichkeiten zum Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens entgegengekommen sind, bietet nun auch die Telekom ein unbegrenztes und kostenfreies Streaming von Musik- und Video-Diensten wie Spotify und Entertain TV an.

Anzeige

Wir kennen es alle: Nach Verbrauch des Datenvolumens wird die Surfgeschwindigkeit seitens des Providers schonungslos auf GPRS-Niveau reduziert. Neue Tarife, zum Beispiel von der Telekom, wollen das nun ändern: Die StreamOn genannten Flat-Optionen erlauben es den Kunden Serien und Musik zu streamen ohne Blick auf den Datenzähler. Der entstehende Traffic wird somit nicht auf das Highspeed-Datenvolumen angerechnet. Der Tarif kann kostenfrei zu den Laufzeitverträgen in der MagentaMobil-Tarifreihe hinzugebucht werden.

Netflix, Youtube und Co.

Zu den ersten Partnern im neuen Telekom-Tarif gehören Apple Music, Amazon, Netflix und Youtube, Medienportale wie “Chip”, “Faz.net”, “Spiegel Online” sowie die ZDF Mediathek, der Sportkanal Sky, die Fernseh-App 7TV (ProSiebenSat.1) und das mobile Entertain-TV-Angebot der Telekom.

Vodafone startete vorher mit GigaTV

Auch andere Telekommunikationsanbieter haben schon solche neuen Tarife oder Angebote ins Leben gerufen – damit Kunden nicht ihr ganzes Datenvolumen aufbrauchen. So gibt es bei Vodafone seit Mitte Februar GigaTV – eine neue Fernseh-Plattform, die Sender, Mediatheken, Streaming-Angebote und Apps von Streaming-Diensten zusammenfasst.  Zuhause ist GigaTV über eine Settop-Box verfügbar, unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet mit einer App für Android und iOS. Dazu führte Vodafone das “GigaDepot” ein: Die Möglichkeit für die Kunden, nach sparsamerer Nutzung eine Datenreserve in den Folgemonat mitzunehmen.

Viele Internet-Inhalte sind nach dem Verbrauch des eigenen Datenvolumens nur noch stark eingeschränkt nutzbar. Telefónica Deutschland hat dieses Ärgernis mit der neuen Tarif-Generation O2 Free aus der Welt geschafft.Bei O2 läuft der neue Tarif so: Mit O2 Free können Kunden auch nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens zahlreiche Dienste weiter nutzen, weil ihnen je nach Netzabdeckung eine Datenrate von bis zu 1 MBit/s im Downstream bleibt.

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Mittelständler befürchten keine Nachteile bei Chaos-Brexit

Die Mehrheit der mittelständischen Firmen in Deutschland sieht einem möglichen ungeregelten Brexit gelassen…

Die Zukunft des Internets wird in Emoji geschrieben

Man kann sie lieben oder hassen: Doch, wer online geht, muss „Emoji“ sprechen.…

Jennifer Morgan, die erste Chefin eines Dax-Konzerns

Als erster Dax-Konzern beruft SAP eine Frau an die Spitze seines Vorstands –…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige