Suche

Anzeige

“Endlich überall streamen”: Bald gibt es einen Mobiltarif für kostenfreies Streaming von der Telekom

Die Telekom zieht nach: Nachdem schon Vodafone und O2 ihren Kunden mit neuen Möglichkeiten zum Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens entgegengekommen sind, bietet nun auch die Telekom ein unbegrenztes und kostenfreies Streaming von Musik- und Video-Diensten wie Spotify und Entertain TV an.

Anzeige

Wir kennen es alle: Nach Verbrauch des Datenvolumens wird die Surfgeschwindigkeit seitens des Providers schonungslos auf GPRS-Niveau reduziert. Neue Tarife, zum Beispiel von der Telekom, wollen das nun ändern: Die StreamOn genannten Flat-Optionen erlauben es den Kunden Serien und Musik zu streamen ohne Blick auf den Datenzähler. Der entstehende Traffic wird somit nicht auf das Highspeed-Datenvolumen angerechnet. Der Tarif kann kostenfrei zu den Laufzeitverträgen in der MagentaMobil-Tarifreihe hinzugebucht werden.

Netflix, Youtube und Co.

Zu den ersten Partnern im neuen Telekom-Tarif gehören Apple Music, Amazon, Netflix und Youtube, Medienportale wie “Chip”, “Faz.net”, “Spiegel Online” sowie die ZDF Mediathek, der Sportkanal Sky, die Fernseh-App 7TV (ProSiebenSat.1) und das mobile Entertain-TV-Angebot der Telekom.

Vodafone startete vorher mit GigaTV

Auch andere Telekommunikationsanbieter haben schon solche neuen Tarife oder Angebote ins Leben gerufen – damit Kunden nicht ihr ganzes Datenvolumen aufbrauchen. So gibt es bei Vodafone seit Mitte Februar GigaTV – eine neue Fernseh-Plattform, die Sender, Mediatheken, Streaming-Angebote und Apps von Streaming-Diensten zusammenfasst.  Zuhause ist GigaTV über eine Settop-Box verfügbar, unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet mit einer App für Android und iOS. Dazu führte Vodafone das “GigaDepot” ein: Die Möglichkeit für die Kunden, nach sparsamerer Nutzung eine Datenreserve in den Folgemonat mitzunehmen.

Viele Internet-Inhalte sind nach dem Verbrauch des eigenen Datenvolumens nur noch stark eingeschränkt nutzbar. Telefónica Deutschland hat dieses Ärgernis mit der neuen Tarif-Generation O2 Free aus der Welt geschafft.Bei O2 läuft der neue Tarif so: Mit O2 Free können Kunden auch nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens zahlreiche Dienste weiter nutzen, weil ihnen je nach Netzabdeckung eine Datenrate von bis zu 1 MBit/s im Downstream bleibt.

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Wie RWE seine Marke in ein neues Zeitalter führt

Lange Zeit stand RWE für Strom aus Braunkohle und Atomkraftwerken. Aber das ist…

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige