Suche

Anzeige

Empfehlungen zur krisenfesten Preisgestaltung

Angesichts sinkender Absatzzahlen sind viele Unternehmen versucht, durch Preissenkungen Konsumenten zu gewinnen. Doch das ist laut dem Marktforschungsinstitut Vocatus AG nicht der Ausweg aus der Krise, sondern führt meist in eine noch schlimmere. Welche Gegenmittel es zu ungewollten Nebenwirkungen gibt, geht aus der aktuellen Ausgabe der Kundenzeitschrift „Feedback“ hervor.

Anzeige

Danach belegten verschiedene Untersuchungen, dass durch Schnäppchen- und Rabattaktionen nicht nur der subjektiv wahrgenommene Produktwert sinkt, sondern sich Unternehmen in eine negative Preisspirale begeben. Aus der gebe es dann nur sehr schwer einen Weg zurück. Darauf würden in Krisenzeiten aber auch Marketing und Vertrieb ausgerichtet.

„Oftmals erwarten Konsumenten gar keinen Rabatt oder sie legen beispielsweise viel mehr Wert darauf, von ihrem Anbieter fair behandelt zu werden als darauf, den günstigsten Preis zu erhalten“, sagt Dr. Florian Bauer, Vorstand bei Vocatus. Deshalb sollten Unternehmen zunächst einmal untersuchen, ob sich tatsächlich die Kundenmotivation, der Kaufgrund und die Preisbereitschaft angesichts der Krise ändern oder nicht. Falls doch, könnten Differenzierungsstrategien eine Lösung sein. Hätten Kunden beispielsweise kein Vertrauen in einen Anbieter, würden sich Preismodelle wie die Garantie eines Maximalpreises empfehlen, die Verlässlichkeit demonstrieren. Eine weitere Strategie, um das bisherige Preisniveau zu rechtfertigen, könnten Produktveredelungen sein.

www.vocatus.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Warum Nachhaltigkeit eine Aufgabe für die Chefetage ist

Wie blicken Deutschlands Top-Entscheiderinnen und -Entscheider auf Nachhaltigkeit und Führung? Wie sehr ebbt…

Concept- und Pop-up-Stores: Ideen gegen den Leerstand

Leere Läden sind ein Problem und gleichzeitig Chance für etwas Neues. Viele Großstädte…

Teckentrup wird DACH-Chefin von Procter & Gamble

Astrid Teckentrup übernimmt die Verantwortung für das Geschäft von Procter & Gamble in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige