Suche

Anzeige

Eltern versus Vorgesetzte: Berufliche Vorbilder sind bei Berufsstartern kaum gefragt

Berufliche Vorbilder sind rar gesät, wenn junge Menschen in ihren Job starten. Einzig die Eltern nehmen, wenn überhaupt, diese Rolle ein. Das ergab eine aktuelle Umfrage unter mehr als 2.600 akademischen Berufsanfängern.

Anzeige

57 Prozent der Befragten gaben an, kein berufliches Vorbild zu haben. Gerade einmal 17 Prozent nennen in diesem Zusammenhang ihren aktuellen Vorgesetzten, während immerhin mehr als ein Viertel (26 Prozent) die Eltern als berufliches Vorbild sieht.

Die Ergebnisse der Absolventa-Umfrage passen zu einer GfK-Umfrage, die Ende 2015 unabhängig vom beruflichen Kontext zum Thema Vorbilder durchgeführt wurde. Demnach sammeln drei Viertel der Deutschen lieber eigene Erfahrungen, anstatt Idolen nachzueifern. Diese Einstellung bestätigt sich nun bei jungen Menschen auch für den Start in ihr Berufsleben.

Eigene Erfahrungen sammeln

“Unsere Umfrage zeigt: Die junge Generation startet äußerst selbstbewusst in den Job. Eigene Erfahrungen zu sammeln, steht bei ihr besonders hoch im Kurs. Für Arbeitgeber bedeutet das: Führungskräfte, die sich als Lotsen der Young Professionals verstehen und nicht als deren Lehrmeister, werden positiver wahrgenommen”, so Christoph Jost, Geschäftsführer von Absolventa über die Ergebnisse der Befragung.

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Top-Speaker und TikTok-Session: der Marken-Award 2021

Der Marken-Award 2021 ist mehr als eine Preisverleihung. Passend zu den einzelnen Award-Kategorien…

Werberat-Bilanz: Fälle steigen, Marken reagieren

Der Werberat hat eine Bilanz für das erste Halbjahr 2021 gezogen. Die Anzahl…

Wie die R+V Versicherung dem Egoismus eine Absage erteilt

"Du bist nicht allein": Mit einem emotionalen Bekenntnis zum Solidarprinzip hat die R+V…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige