Suche

Anzeige

Elon Musk bestreitet Berichte, dass Milliardärssohn James Murdoch beste Aussichten auf den Tesla-Posten hat

Wer wird der neue Chairman von Tesla? Laut US-Medien hat der Sohn von Rupert Murdoch, James Murdoch, gute Chancen. Doch einer spielt da wohl nicht mit. Elon Musk. Der nutzte wieder einmal Twitter um all die Gerüchte im Keim zu ersticken und twitterte: „Das ist nicht korrekt“. Doch was stimmt nun? Hat James Murdoch eine Chance auf den Sitz?

Anzeige

Die Gerüchte halten sich hartnäckig: Die Financial Times berichtete, dass der Milliardärssohn James Murdoch, der seine Amtszeit als CEO von 21st Century Fox beenden wird, als neuer Tesla Chairman gehandelt wird. James Murdoch hat laut Quelle auch Interesse an dem potentiellen Chairman-Posten. Würde zeitlich passen, da der von der Familie aufgebaute Medienkonzern 21th Century Fox große Teile an Disney verkauft hat und Murdoch seinen Rückzug aus der Firma schon ankündigte. Der 45-Jährige sitzt als unabhängiges Mitglied im Tesla-Gremium und könnte zum Chairman aufsteigen.  Stimmt alles nicht, polterte Elon Musk über Twitter.

Elon Musk sagt nein zu James Murdoch

Tesla muss also wohl weiter einen neuen Vorsitzenden suchen. Bloomberg berichtet, dass Namen wie der ehemalige Vizepräsident Al Gore, Jim McNerney von Boeing und Alan Mulally von der Ford Motor Company als potenzielle Kandidaten gehandelt werden. Wer es am Ende wird: Wir werden es bis Mitte November erfahren. Dann soll der Neue sein Amt antreten.

(Lig)

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Studien der Woche: Sportbranche, Smart Speaker, Direktvertrieb

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Krise von “epischen Dimensionen” im Tourismus – Rettung 2021?

Das Katastrophenjahr 2020 für den Tourismus hat die Reisebranche nahezu abgeschrieben. Jetzt geht…

Die Dmexco naht – 5 Fragen an: Matthias Hach von Comdirect

Als Marketingvorstand der Comdirect Bank beschäftigt sich Matthias Hach intensiv mit auf den…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige