Suche

Anzeige

Einkauf mit erheblichen Schwächen Mängel bei Service und Qualität

Ein schlechtes Zeugnis stellt die Stiftung Warentest Teleshoppinganbietern aus. Wie der Nachrichtendienst ddp berichtet, weise der Service der elf getesteten Anbieter erhebliche Schwächen auf. Zudem seien die Produkte teilweise "Schrott".

Anzeige

Die Tester des Magazins bestellten jeweils fünf Produkte pro Anbieter. Dabei erlebten sie eigenen Angaben zufolge mit Haarwuchsmitteln, Massagegürteln zum Abnehmen und Anti-Ageing-Produkten so mache Überraschung. Drei Bestellungen gingen völlig unter, es gab keinerlei Reaktion. Mehrmals kam es vor, dass die im Verkaufsspot angegebenen Preise nicht mit den kassierten übereinstimmten.

Als besonders ärgerlich bemängelten die Testkäufer, dass die Teleshops ihre Kunden über die gesetzlich verbriefte Rückgabemöglichkeit der Ware im Unklaren lassen. Schickt der Käufer die Ware zurück, erstatten manche Anbieter die Rücksendekosten nicht zurück, obwohl sie dazu verpflichtet sind. Tun sie es doch, muss man häufig auf die Rücküberweisung extrem lange warten. Zwei Anbieter behaupteten, die Rücksendungen nicht bekommen zu haben und überwiesen nichts zurück.

Unter den getesteten Produkten waren ein Universaltrainer, der laut “test” “teurer Schrott” war und eine Digitalkamera von minderer Qualität. Andere, wie ein Messerset, ein Rohrreinigungsgerät und ein Schnellstreichsystem waren akzeptabel. Das Fazit der Tester: Vor allem beim Service, aber teilweise auch bei der Qualität, ist Teleshopping ein Einkauf mit Schwächen.

Der detaillierte Bericht ist in der Juliausgabe der Konsumentenzeitschrift “test” nachzulesen.

http://www.stiftung-warentest.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Klimaschutz: Studie sieht Grenzen für Einsatz von Wasserstoff

Wasserstoff soll einen entscheidenden Beitrag für ein klimaneutrales Deutschland leisten. Doch nicht überall…

Podcast statt Printkatalog: Ikea geht ins Gehör

Die Schweden schreiten einmal mehr voran: Das Möbelhaus Ikea springt auf den Podcast-Trend…

Studie: Corona-Pandemie vertreibt Zweifel an der Digitalisierung

Digitale Technologien wurden vor der Corona-Krise von Unternehmen oftmals als Bedrohung wahrgenommen und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige