Suche

Anzeige

Eine Branche im Umbruch

Vom 28. bis 30. August 2001 fand im Kongresshaus Zürich die erste umfassende Informationsplattform für Customer Relationship Management (CRM) und Call Center statt.

Anzeige

Der Branche ist anzumerken: Nach Jahren des Wachstums folgt nun die Konsolidierung.
Die Veranstaltung zeigte deutlich, dass sich die CRM-Branche in einer Phase der Neuausrichtung befindet. CRM wurde oftmals zu technisch aufgefasst. Zudem werden Bedeutung und Potenzial von Kundenbeziehungen vor allem von mittelständischen Unternehmen immer noch unterschätzt.

Erschwerend komme in der Umsetzung von CRM-Projekten hinzu, dass diese prozessorientiert sind und somit für die Realisierung einen grösseren Zeithorizont in Anspruch nehme. Darüber hinaus umfasst ein CRM-Programm nicht nur Einzelbereiche eines Unternehmens, sondern ein ganzheitliches Verständnis für dasselbe.

Dennoch: Die Branche schätzt das zukünftige Marktpotential – trotz erschwerenden Bedingungen – grundsätzlich positiv ein. Dies gilt im Besonderen für Unternehmen, welche ganzheitliche Lösungen und umfassende Beratung anbieten.
Insgesamt besuchten 903 Personen die Fachmesse und 478 Teilnehmer wohnten den zwölf Workshops bei.
Die nächste crm connect findet 2002 wiederum in Zürich statt. Das genaue Datum wird zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.

www.crmconnect.com

Anzeige

Vertrieb

Warum der Refurbished-Markt in der Chipkrise punktet

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern von Smartphones zum Beispiel kommt es zu Lieferengpässen. Anbieter generalüberholter Elektroware spielt das in die Karten. mehr…


 

Newsticker

Die GenZ und der Kulturwandel im Management

Über eineinhalb Jahre Corona-Pandemie scheinen den Top-Führungskräften nicht geschadet zu haben. Sie sind…

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als…

Talente im Fokus: Aidin Asadi von Volkswagen

Seinen bislang größten beruflichen Erfolg und seine schwerste Enttäuschung hat Aidin Asadi in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige