Suche

Anzeige

Echtzeit-Datenanalyse begründet Partnerschaft von Arcplan und Simba Technologies

Der Anbieter von Business-Intelligence-Software Arcplan und der Spezialist für Datenzugriff und Analytics-Software Simba Technologies arbeiten zukünftig im Rahmen einer Partnerschaft zusammen. Warum, fasst Roland Hölscher, CEO von Arcplan, zusammen: „Die Produkte von Simba versorgen Arcplan-Anwender mit den neuesten Daten zur Entscheidungsfindung. Unsere Kunden wollen heute auch auf Big Data und Cloud-Daten zugreifen und durch diese Partnerschaft ermöglichen wir es ihnen.“

Anzeige

Beide Unternehmen bringen ihre spezifischen Stärken in die Kooperation ein: Arcplan als führender Plattformanbieter für Unified Business Analytics und Simba als Marktführer für Produkte, die eine standardisierte Verbindung zu relationalen und multidimensionalen Datenbanken ermöglichen. Beide Unternehmen haben ihre Partnerschaft jetzt formell besiegelt und wollen ihre Lösungen gegenseitig stärker integrieren.

Bewährte Datenbank-Sprachen

Simba Technologies bietet die Verbindung zwischen Business Intelligence-Anwendungen, wie etwa Arcplan-Berichten und Dashboards, auf der Frontend-Seite und den Backend-seitigen Datenservern und stellt sicher, dass alle Komponenten nach bewährten Datenbank-Sprachen wie SQL und MDX reibungslos harmonieren. Arcplan nutzt mehrere Produkte von Simba, die dafür sorgen, dass Arcplan-Applikationen auch auf Datenquellen aufsetzen, für die das Unternehmen selbst keine Konnektoren anbietet. Dazu gehören unter anderem der MDX Provider für Oracle OLAP, der Teradata OLAP Connector und der Apache Hive ODBC Driver von Simba.

Die Partnerschaft mit Simba ermöglicht Arcplan-Anwendern, auf ihr Data Warehouse und Big-Data-Datenquellen in Echtzeit zuzugreifen, Daten zu kombinieren und die Sicherheit und Leistungsfähigkeit der Quellsysteme zu nutzen. Anwender können sehr schnell Analysen auf großen Datenmengen vornehmen und professionelle Darstellungen auf sämtlichen Endgeräten nutzen. Da die Daten in Echtzeit direkt aus den Quellsystemen geliefert werden, bedarf es keiner weiteren Infrastruktur oder Komplexität. Durch die Nutzung neuer Datenquellen und die Kombination mit vorhandenen Systemen entstehen gänzlich neue Möglichkeiten zur optimalen Unterstützung von Analyse- und Entscheidungsprozessen.

Kommunikation

Was macht eigentlich Andreas Gahlert – Gründer von Neue Digitale/Razorfish

Mit seiner Agentur Razorfish und Kunden wie Audi und McDonald’s war er einer der meistdekorierten Digitalkreativen. Dann stieg er aus und gründete später das Start-up CoBi für Connected-Bike-Technologie. Nach viel Zeit mit Kiten, Snowboarden und 911er-Fahren wollte Gahlert wieder „mehr Sinn“ im Leben haben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was man kennt, das liebt man: Warum Imagewerbung Vertrauen schafft

Christian Montag, Professor für Molekulare Psychologie an der Universität Ulm, sprach vergangene Woche…

Werberat rügt umstrittenen Muttertags-Spot von Edeka

Der Deutsche Werberat hat den umstrittenen Edeka-Werbespot zum Muttertag öffentlich gerügt. Die Werbung…

Studien der Woche: Teure Städte, Marketingkanäle und Online-Shopping

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige