Suche

Anzeige

E-Mail-Zuordnung gelingt mit automatischer Vorklassifizierung leichter

Die Pavone AG, der Geschäftsbereich von GBS Enterprises für die Optimierung von Geschäftsprozessen, hat eine neue KnowledgeGateway-Version auf den Markt gebracht. Der Leiter des Produktmanagements, Björn Reinhold, nennt den wichtigsten Vorteil: „Die richtige Bewertung und Zuordnung von E-Mails zu konkreten Geschäftsvorfällen beansprucht viel Zeit und Kosten. Im Zusammenspiel mit iQ.Suite von GBS nimmt KnowledgeGateway Mitarbeitern diese Arbeitsschritte ab, indem E-Mails automatisch vorklassifiziert und regelbasiert abgelegt werden.“

Anzeige

Version 10 bietet Anwendern mehrere neue Funktionen für mehr Kontrolle und Effizienz bei der Verwaltung ihres in E-Mail-Datenbanken vorhandenen Wissens. Da ein Großteil der Informationen bei vielen Unternehmen noch in den persönlichen E-Mail-Datenbanken der eigenen Mitarbeiter lagern, muss in der Folge viel Zeit aufgewandt werden, um diese Daten für andere Prozesse bereitzustellen. Pavone KnowledgeGateway 10 legt empfangene und gesendete E-Mails sowie Dokumente auf Knopfdruck aus Lotus Notes und Microsoft Outlook heraus in beliebige Anwendungen ab. Auf diese Weise stellen Mitarbeiter ihren Kollegen oder definierten Gruppen geschäftsrelevante Informationen schnell und einfach zur Verfügung. Zugleich reduzieren Unternehmen ihren Speicherbedarf, da unnötige Dateianhänge automatisch entfernt werden.

Die Software kann ab der neuen Version 10 auch nahtlos in die führende E-Mail-Managementlösung iQ.Suite von GBS integriert werden. Damit profitieren Anwender nach Unternehmensinformationen künftig unter anderem von neuen Technologien wie der Content Recognition Engine für eine noch treffsichere Analyse und Klassifizierung von E-Mails. Pavone KnowledgeGateway sei mit dieser Unterstützung in der Lage zu erkennen, ob es sich bei einer E-Mail um eine Auftragsbestätigung, Rechnung oder Support-Anfrage handelt. Bei der Ablage einer E-Mail sei es zudem möglich, einen Workflow in einer vordefinierten Zielanwendung zu initiieren. „Nach der Identifikation einer E-Mail als Support-Anfrage könnte zugleich ein entsprechender Workflow im Support-System gestartet werden“, erklärt Reinhold. Daneben lässt sich die Lösung ab der neuesten Version noch leichter in bestehende IBM Lotus Notes/Domino-Infrastrukturen integrieren.

www.pavone.de

Kommunikation

Was macht eigentlich Andreas Gahlert – Gründer von Neue Digitale/Razorfish

Mit seiner Agentur Razorfish und Kunden wie Audi und McDonald’s war er einer der meistdekorierten Digitalkreativen. Dann stieg er aus und gründete später das Start-up CoBi für Connected-Bike-Technologie. Nach viel Zeit mit Kiten, Snowboarden und 911er-Fahren wollte Gahlert wieder „mehr Sinn“ im Leben haben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was man kennt, das liebt man: Warum Imagewerbung Vertrauen schafft

Christian Montag, Professor für Molekulare Psychologie an der Universität Ulm, sprach vergangene Woche…

Werberat rügt umstrittenen Muttertags-Spot von Edeka

Der Deutsche Werberat hat den umstrittenen Edeka-Werbespot zum Muttertag öffentlich gerügt. Die Werbung…

Studien der Woche: Teure Städte, Marketingkanäle und Online-Shopping

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige