Suche

Anzeige

Drei Viertel aller Konsumenten halten einer Marke die Treue

Mehr als drei Viertel der Konsumenten (76,4 Prozent) haben eine Marke, der sie über viele Jahre hinweg die Treue halten. Vor allem bei Bier, Kindernahrung und Zigaretten ziehen die Verbraucher Markenprodukte den günstigeren Alternativen vor.

Anzeige

Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Markenstudie der Hamburger Marktforscher von dpm-team. Klarer Sieger der Treuemarken ist Nivea. Jeder Zehnte (10,9 Prozent) will nicht auf diese Marke verzichten. In den Treue-Top-5 sind desweiteren Milka (8,1 Prozent), Persil (6,3 Prozent), Coca-Cola (5,5 Prozent) und Marlboro (4,1 Prozent) zu finden. Insgesamt nannten die Befragten ungestützt über 100 verschiedene Marken aus allen Lebensbereichen.

Ein klares Bild ergibt sich bei der Frage, bei welchen Produktbereichen die Verbraucher echte Markenprodukte, Handelsmarken oder Produkte von Discountern bevorzugen: Markenprodukte werden vor allem bei Bier (80,8 Prozent), Kindernahrung (75,0 Prozent), Zigaretten (71,9 Prozent), Sekt (69,5 Prozent), Kaugummi (69,3 Prozent), Kosmetik (69,0 Prozent) und Kaffee (68,7 Prozent) gewählt. Markenprodukte gelten dabei als „bekannt“ (Mittelwert 1,6 / Skala von 1 = „trifft voll und ganz zu“ bis 6 = „trifft überhaupt nicht zu“), „etabliert“ (MW 2,0) und „beliebt“ (MW 2,1), aber als wenig „preisgünstig“ (MW 4,1). Anders sieht der Aspekt „preisgünstig“ bei Handelsmarken (MW 2,2) und Produkten von Discountern (MW 1,5) aus.

Favorisierte Handelsmarken nennen die Befragten in Produktkategorien wie Haushaltsreiniger (33,6 Prozent), Mineralwasser (31,2 Prozent) und Toilettenpapier (29,4 Prozent). Dass die Marke bei einigen Produkten sogar nebensächlich sein kann, zeigt die Entscheidung für bestimmte Produkte aus einem Discounter. Hier nennen die Teilnehmer Toilettenpapier (58,1 Prozent), Saft (49,0 Prozent) und Haushaltsreiniger (44,4 Prozent).

Die Studie basiert auf einer bundesweiten Befragung unter 1 078 Personen im Alter von 18 bis 49 Jahren über das Umfrageportal www.meinungspool.de.

www.dpm-team.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Hugo Boss investiert zusätzlich 100 Millionen Euro ins Marketing

Der Modekonzern legt den Wachstumsturbo ein und investiert kräftig in die Bereiche Marketing…

Gorillas installiert Global Chief People Officer

Die Gorillas Technologies GmbH verstärkt ihr Führungsteam mit Deena Fox und ernennt die…

Employer Branding bei Thyssenkrupp: ein schmaler Grat

Mit der neuen Kampagne #GENERATIONTK will Thyssenkrupp seine Mitarbeiter motivieren. Eine Herausforderung in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige