Suche

Anzeige

Doppeltes Markenvorbild Tesla oder warum ein neues Geschäftsmodell alleine zu wenig ist

Anzeige

Geschäftsmodelle alleine sind zu wenig

Überall hört und liest man heute über neue disruptive Geschäftsmodelle, die den Status Quo in Frage stellen. Nur Geschäftsmodelle und Produkte alleine sind zu wenig. Entscheidend ist, dass man nicht nur ein neues Geschäftsmodell lanciert, sondern, dass man dieses nutzt, um a la Amazon, Ebay, Facebook, Google, Ryanair, Tesla oder YouTube neue Marken damit zu bauen. So sollte auch Google überlegen, dass man dem Google Auto endlich einen neuen eigenständigen Markennamen gibt. Denn so verschenkt Google nicht nur eine große Markenchance, sondern auch jede Menge PR-Potenzial, um kostengünstig eine neue Marke zu bauen.

Denn auch dieses selbstfahrende Auto von Google wird immer nur ein Modell von Google bleiben, so wie auch die Apple Watch nie eine eigene Identität wie das iPhone oder der iPad aufbauen wird. Steve Jobs wusste ganz genau, dass neue Modelle und Geschäftsmodelle alleine zu wenig sind. Umso verwunderlicher ist es, dass Steve Jobs für viele Marken- und Markenverantwortliche immer noch das große Vorbild ist, aber seine grundlegende Markenstrategie, die uns Marken wie iPod, iTunes, iPhone und iPod brachten, von den meisten einfach negiert wird.

Markenstratege Michael Brandtner ist der Spezialist für strategische Marken- und Unternehmenspositionierung in Rohrbach, OÖ, Associate of Ries & Ries und Autor des Buches „Brandtner on Branding“. Sein Blog: www.brandtneronbranding.com

1 2
Alle Kolumnen von Michael Brandtner lesen.

Die letzten 5 Kolumnen

Digital

Super App

Sind Super Apps die Zukunft?

Während in Europa und den USA immer noch Single Purpose Apps entwickelt werden, boomen in Schwellenländern sogenannte Super Apps. Sie bündeln Dienste und Funktionen, optimieren ihr Angebot für Konsumenten und motivieren Händler zusammenzuarbeiten. mehr…

Weitere Kolumnen

Anzeige

Newsticker

Sind Super Apps die Zukunft?

Während in Europa und den USA immer noch Single Purpose Apps entwickelt werden,…

Top100-Ranking: So schneiden die deutschen Marken ab

Interbrand hat die „Best Global Brands 2019“ veröffentlicht. Aus Deutschland schnitt Mercedes-Benz in…

Das doppelte Markenproblem von Burger King

Einer der besten Wege, um die verbale Positionierung einer Marke in einen perfekten…

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige