Suche

Anzeige

Domaintraffic-Vermarktung soll sich für Werbetreibende lohnen

Durch die Domain-Handelsplattform Sedo können Werbungtreibende vom Traffic hochwertiger Domains profitieren, die von den Inhabern für Vermarktungszwecke zur Verfügung gestellt werden. Das neue Angebot heißt laut der Domainhandelsbörse „Sedo Domain Name Advertising“ (Sedo DNA). Diese soll ermöglichen, zielgerichteten Besucher-Traffic für die eigene Webpräsenz oder Kampagne zu buchen, der durch Internetadressen erzielt wird.

Anzeige

Ziel sei es, Inhaber von Internetadressen, insbesondere beschreibenden Domainnamen, mit Advertisern zu verbinden, die an zielgerichtetem Traffic interessiert sind. Zum Beispiel seien Internetuser, die die Website „Zins.de“ besuchen, mit hoher Wahrscheinlichkeit auf der Suche nach entsprechenden Inhalten. Anbieter von Krediten und Geldanlagen, die dort Werbung buchten, würden also auf direktem Weg ihre Zielgruppe erreichen.

„Mit dem Launch von Sedo DNA bieten wir auf dem Online-Werbemarkt erstmals ein auf Advertiser perfekt zugeschnittenes Modell, das unter anderem performancebasiert ist“, sagt Tim Schumacher, Geschäftsführer der Sedo GmbH. Werbungtreibende erhielten Zugang zu bisher ungenutzten Top-Domains und könnten das Potenzial von direkt navigierenden Besuchern zu ihren Vorteilen nutzen.

Derzeit befänden sich mehr als sechs Millionen Domainnamen im Monetarisierungsnetzwerk von Sedo. Insgesamt würden diese Internetadressen täglich Millionen Besucher (Uniques) und Seitenaufrufe (Page Impressions) aus allen erdenklichen Themengebieten und Ländern erhalten. Im Gegensatz zu bisher üblichen reinen Text-Werbeeinblendungen könnten mit Sedo DNA alle gängigen Anzeigenformate (IAB-Standards, Videos sowie Widgets) und Werbemodelle (Pay-per-Click, Pay-per-View sowie performancebasiert) genutzt werden.

www.sedo.de,
www.sedodna.com

Anzeige

Digital

“Eine digitale Messe ist besser als keine Messe”

Volker Fischer, General Manager Germany beim IT-Dienstleister GFT, blickt auf die Hannover Messe zurück, die in der vergangenen Woche erstmals rein digital stattgefunden hat. Warum er dieses Format für einen absoluten "Notnagel" hält und welche Events seiner Meinung nach eine Zukunft haben, verrät er im Interview. mehr…



Newsticker

Studie: Mehrheit der Europäer lehnt Super League ab

Das Echo zur geplanten Einführung einer europäischen Eliteliga ist in der Fach- und…

Ex-Hugo-Boss-Chef Mark Langer wird Finanzvorstand bei Douglas

Mark Langer wird neuer Finanzchef der Parfümerie Douglas. Der frühere Finanz- und Vorstandschef…

So machen Marken ihre Kunden zu treuen Fans

Im Hin und Her der Lockdowns und der durch Corona gesteigerten Marktmacht von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige