Suche

Anzeige

Digitalisierung und Vernetzung nehmen weiter zu

Die digitale Vernetzung ist international auf dem Vormarsch. Kernkriterien für erfolgreiche Produkte in dem Bereich werden in den kommenden Jahren vor allem intuitive Bedienbarkeit, Schnelligkeit und Personalisierung sein. Das belegt die Studie „Life – Digitales Leben“, die die Strategieberatung Zehnvier in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Thomas Hess, Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien der Ludwig-Maximilians-Universität München, erstellte.

Anzeige

Das größte Vernetzungspotential sähen die mehr als 10.000 befragten Konsumenten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Ungarn, Südkorea und den USA sowie ein Panel von 56 Experten in den Lebensbereichen Freizeit und Wohlbefinden beziehungsweise Familie und Freunde sowie Digitales Einkaufen. So könnten sich 72 Prozent der befragten Deutschen ihre Freizeit ohne Telekommunikation und Internet nicht vorstellen, wobei Online-Musik und -Videos sowie die Möglichkeit, Fotos zu teilen, in allen befragten Ländern zu den fünf interessantesten Diensten gehören. Zudem seien 73 Prozent der befragten Franzosen und 51 Prozent der Deutschen der Meinung, ihre Freundschaften beziehungsweise die Beziehung zu ihrer Familie ohne Internet und Telekommunikation nicht aufrechterhalten zu können. Darüber hinaus würden sich mehr als drei Viertel der Befragten in fast allen Ländern vor einem Kauf im Internet informieren. Zudem gäben 70 Prozent der befragten Deutschen an, heute mehr online zu kaufen als vor drei Jahren.

Der mobile Zugriff gewinne ebenso wie das trendige Design der Produkte weiter an Bedeutung. Mehr als 56 Prozent der befragten Deutschen wünschen sich individuelle und auf ihre Interessen zugeschnittene Angebote, in Südkorea sind es sogar mehr als 70 Prozent der Befragten. Wichtig sei aber auch eine einfache Nutzung, denn für eine intuitive Bedienbarkeit hätten sich 79 Prozent der Deutschen ausgesprochen. Den mobilen Zugriff auf ihre technischen Geräte schätzten mehr als 50 Prozent der Befragten. Zudem sei der Umgang mit digitalen Medien für rund 85 Prozent der befragten Deutschen bereits heute selbstverständlicher Bestandteil ihres Lebens.

www.studie-life.de

Anzeige

Digital

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als Verband gegen Facebook & Co. vorgehen. Ob das überhaupt zulässig ist, muss vor dem EuGH geklärt werden. Dort fiel nun eine Vorentscheidung. mehr…


 

Newsticker

Eon-Marketingchef über Karriere: “Geplant war das nicht”

Kein Talent mehr, sondern ein gestandener Marketer ist Axel Löber. Er hat es…

“Wir lieben Impfen”: 150 Marken starten Social-Offensive

Mehr als 150 bekannte deutsche Unternehmen und Marken rufen gemeinsam zum Impfen auf…

Kreislaufwirtschaft: Das ist der digitale Produktpass

Eine funktionierende Kreislaufwirtschaft ist unerlässlich, um die vereinbarten Klimaziele zu erreichen. Um die…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige