Suche

Anzeige

Digitale Magazine lassen sich günstig erstellen

Als Softwarespezialist für branchenspezifische IT-Lösungen und Web-Applikationen präsentiert die I42 Informationsmanagement GmbH eine neue Version der E-Publishing-Lösung „Epaper42“. Diese ermögliche Verlagen, Corporate Publishern und Verbänden, digitale Publikationen unkompliziert zu erstellen.

Anzeige

Da Epaper42 ohne den Einsatz von Flash auskomme, könnten damit erstellte digitale Magazine und Zeitungen auch für den Zugriff per iPad bereitgestellt werden. Die browserbasierte Lösung biete die komfortablen Funktionalitäten einer eigens programmierten Epaper-Applikation, ohne dass die teure Entwicklung einer speziellen App nötig ist. Somit würden Zeitungsverlage, Corporate Publisher und Verbände ein Werkzeug erhalten, mit dem sie aus Adobe Indesign ihre Print- oder Online-Publikationen als E-Paper-Abonnement oder RSS-Feed zur Verfügung stellen können. Leser so erstellter digitaler Magazine und Zeitungen profitierten vom Komfort eines beitragsbasierten Magazin-Layouts mit indizierter Volltextsuche, Doppelseiten-Blätterfunktion, Volltextansicht und Zoomfunktion.

Für das schnelle Erzeugen von iPad-optimierten E-Papern entwickelte I42 ein Plugin, das die Artikel- und Bilddaten aus Indesign extrahiert und in die Epaper42-Plattform importiert. Ebenso einfach könnten Anwender den Datentransfer per XML aus einem Redaktionssystem realisieren und ließen sich auch Rich-Media-Elemente über eine Platzierungsfunktion einbinden. Content-Anbieter würden aber auch von der Archivfunktion, suchmaschinenoptimierten Landing-Pages und von der Erschließung neuer Zielgruppen und Vertriebsformen profitieren. Epaper42 ermögliche außerdem elektronische Freigabeprozesse sowie einen günstigen Belegversand.

Die i42 Informationsmanagement GmbH mit Sitz in Mannheim ist ein mittelständisches Software-Unternehmen und auf die Entwicklung von IT-Lösungen insbesondere für die Verlags- und Tourismusbranche sowie die Bereiche Handel, Vertrieb und Marketing spezialisiert.

www.epaper42.de

Anzeige

Marketing IT

Payback wird 20 und will mit der App noch mehr Branchen erobern

Rabattprogramme nutzen die menschliche Neigung zur Schnäppchenjagd mit großem Erfolg aus - Kundendaten gegen Preisnachlass. Das erfolgreichste deutsche Loyalty-Programm ist Payback mit seinen 31 Millionen Kunden. Die Payback-App zählt neben Amazon und Ebay zu den beliebtesten Shopping-Apps. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Wie RWE seine Marke in ein neues Zeitalter führt

Lange Zeit stand RWE für Strom aus Braunkohle und Atomkraftwerken. Aber das ist…

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige