Suche

Anzeige

Die Zukunft des Internets lässt hoffen

Ein neues Jahr bringt immer auch eine Fülle aufschlussreicher Marktprognosen mit sich. Für Yvette Schwerdt ist der „2010 Internet Industry Outlook“ von J.P. Morgan ein Beispiel mit Tragweite. Dieser trifft für das globale Cyberbusiness durchweg optimistische Kernaussagen.

Anzeige

Beispielsweise soll das digitale Marketing bald kräftig anziehen; die Bannerwerbung wird danach um 11 Prozent, das globale Suchmaschinenmarketing gar um knapp 18 Prozent steigen. Zudem soll der Online-Handel laut dem Bericht künftig boomen und im kommenden Jahr bis zu 12 Prozent zulegen.

Wie viel E-Commerce-Sites in der vergangenen Feiertagssaison tatsächlich abgesahnt haben sowie weitere Denkanstöße finden Sie im aktuellen Marketing-Blog aus New York:

www.absatzwirtschaft.de/schwerdt-blog

Informationen über Social Media und Schadensbegrenzung gibt es unter:

www.absatzwirtschaft.de/schwerdt-blog

Anzeige

Digital

Netflix

Wachstum bei Netflix stockt – Vorstoß ins Gaming-Geschäft

Nach dem großen Andrang in der Corona-Krise flaut das Nutzerwachstum bei Netflix ab. Doch der Streaming-Marktführer bleibt mit Blick auf den Konkurrenzkampf gelassen und nimmt neue Märkte ins Visier. Neben Merchandising will Netflix jetzt auch auf Videospiele setzen. mehr…


 

Newsticker

Wie Marken von Social Commerce profitieren können

Social-Media-Plattformen experimentieren immer mehr mit neuen Vertriebsmöglichkeiten. Viele Maßnahmen sprechen dabei für einen…

“Electric only” – Mercedes verabschiedet den Verbrennungsmotor

Mit dem Verbrennungsmotor verdient der Autokonzern Daimler zurzeit mit Abstand am meisten Geld.…

Nach Streit um Ausrichtung: Dr. Oetker wird aufgesplittet

Seit Jahren gibt es Gerüchte um eine Aufsplittung, Streitereien unter den Erben von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige