Suche

Anzeige

DIE TELEBÖRSE wird eingestellt

Wie erwartet hat die Verlagsgruppe Handelsblatt entschieden, ihr wöchentliches Anlegermagazin DIE TELEBÖRSE nicht fortzuführen. Die diesen Donnerstag erscheinende Ausgabe 27/02 wird die letzte sein.

Anzeige

Hintergrund ist das sich stetig verschlechternde und rückläufige Werbevolumen in der für DIE TELEBÖRSE entscheidenden Finanz- und Anlegerbranche. Die Entwicklung hat sich in diesem Jahr noch einmal spürbar beschleunigt. So haben allein die Brutto-Werbeaufwendungen für Finanzanlagen in 2002 bis Ende Mai um 53,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum abgenommen, diejenigen für Versicherungen um 32,8 Prozent.

Ebenfalls hat sich der Vertriebsmarkt für Anlegermagazine börsenbedingt nachhaltig negativ entwickelt. Angesichts der weiter krisenhaft und durchschnittlich seitwärts tendierenden Aktienbörsen sei von einer Belebung des Käuferinteresses für wöchentliche Anlegermagazine nach Einschätzung des Verlages nicht auszugehen. Von der Maßnahme sind rund 70 Redakteure und Verlagsmitarbeiter betroffen.
DIE TELEBÖRSE wurde Januar 1999 gegründet.
Von der Einstellung ist das TV-Format “Telebörse” auf n-tv nicht berührt.

www.vhb.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Talente im Fokus: Christina Sailer von Microsoft

Seit vier Jahren arbeitet Christina Sailer bei Microsoft Deutschland. Auf die Frage nach…

Anspruch vs. Realität: das Gerangel um gute Marketer

Im Marketing sind viele Positionen frei. Allerdings sind die Ansprüche sehr hoch –…

Shopping mit 2G: Umsatzturbo für den Online-Handel

Expert*innen sind sich einig: Durch die 2G-Regel rollt eine neue Bestellwelle auf den…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige