Suche

Anzeige

Die neue KidsVA gibt Aufschluss über das Medienverhalten der Kinder

Über 70 Prozent der Kinder geben inzwischen an, in ihrer Freizeit zumindest ab und zu vor dem Computer zu sitzen, um daran zu spielen oder zu arbeiten. Die KidsVerbraucherAnalyse (KidsVA) informiert über das Medien- und Konsumverhalten von Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 13 Jahren

Anzeige

Danach gehen 3,1 Millionen Kinder, das sind über die Hälfte der 6- bis 13-Jährigen, inzwischen außerdem ins Internet. Wie die Studie aber auch belegt, lesen die Kinder weiterhin gerne Zeitschriften (86 Prozent) und Bücher (79 Prozent). Die 40 abgefragten Kindermagazine erreichen regelmäßig vier Millionen junge Leser. Die Top 3-Titel sind das Micky Maus-Magazin (Egmont Ehapa Verlag) mit 644 616 Lesern, gefolgt von Disney`s Lustiges Taschenbuch (Egmont Ehapa Verlag) mit 360 549 Lesern und Geolino (Gruner + Jahr) mit 326 479 Lesern.

Wie die Medienbeobachter hochrechnen, kommen bei Kindern jährlich 2,6 Milliarden Euro an Taschengeld und Geldgeschenken zusammen, die sie bevorzugt für Süßwaren, Zeitschriften und Eis ausgegeben. Weitere 3,8 Milliarden Euro liegen auf ihren Sparkonten. Die KidsVA bietet auch Informationen zu den Eltern, die versuchen ihre Kinder zwischen Nintendo und Playmobil, Handy und Micky Maus-Magazin zu erziehen.

So bleibt das eigene Handy für die meisten Kinder unter 10 Jahren bislang ein unerfüllter Wunsch und auch das Internet wird von den Erziehungsberechtigten mit kritischen Augen gesehen. Die KidsVA ist mit über 1 600 Interviews repräsentativ für 5,73 Millionen deutsche Kinder im Alter von 6-13 Jahren. Der Berichtsband ist gegen eine Schutzgebühr von 49 Euro unter www.ehapa-media.de zu beziehen.

Anzeige

Digital

Tchibo Live

Live-Shopping bei Tchibo: Mitarbeiter statt Influencer

Mit "Tchibo Live" hat das Hamburger Handelsunternehmen eine neue Form des digitalen Einkaufens ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine Shopping-Show für das Smartphone, bei der Kunden aktiv mitgestalten können – und dabei auf Tchibo-Mitarbeiter treffen. mehr…



Newsticker

Live-Shopping bei Tchibo: Mitarbeiter statt Influencer

Mit "Tchibo Live" hat das Hamburger Handelsunternehmen eine neue Form des digitalen Einkaufens…

Kundenservice bei Twitter: Das erwarten Nutzer von Marken

Wenn Kunden ein Problem, eine Beschwerde oder eine Frage haben, posten sie dies…

Viel Platz für Optimismus: Unsere März-Printausgabe ist da

Es gibt Sätze, die lassen sich einfach nicht angemessen übersetzen. Zum Beispiel dieser:…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige