Suche

Anzeige

Die neue Frugalität im US-Marketing

Die Zeiten sind schlecht, und Amerikaner haben begonnen, ihre Gürtel enger zu schnallen. Manche Unternehmen geraten in Panik und streichen ihre Marketingausgaben. Andere, umsichtigere, machen’s genau umgekehrt.

Anzeige

Sie setzen verstärkt auf das Marketing, um ihre Kunden – gerade auch in der Krise – gezielter anzusprechen. Wie die New York Times am Freitag berichtete, sind die aktuellen Werbungen mehrheitlich auf das neue Budgetbewußtsein der amerikanischen Bevölkerung ausgerichtet. Megakonzerne, wie Bayer, HomeDepot, Kraft Foods, McDonalds, Nestle, P&G und Wal-Mart, locken allesamt mit Sonderangeboten oder verweisen auf den finanziellen Vorteil, den ihre Produkte bieten.

Mehr über die neue Frugalität im amerikanischen Marketing und einen neuen Spot von Bayer Health Care, der diese Entwicklung aufzeigt, berichtet Yvette bei uns im Schwerdt-Blog …

Digital

Ein Jahr DSGVO: Viel Arbeit – und viele offene Fragen

Die größte Aufregung rund um die Datenschutzgrundverordnung hat sich nach einem Jahr gelegt. Es gibt inzwischen viel Lob - aber auch weiterhin Kritik. In jedem Fall lässt die "Zeitenwende im Datenschutz" die Arbeit für alle nicht ausgehen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was man kennt, das liebt man: Warum Imagewerbung Vertrauen schafft

Christian Montag, Professor für Molekulare Psychologie an der Universität Ulm, sprach vergangene Woche…

Werberat rügt umstrittenen Muttertags-Spot von Edeka

Der Deutsche Werberat hat den umstrittenen Edeka-Werbespot zum Muttertag öffentlich gerügt. Die Werbung…

Studien der Woche: Teure Städte, Marketingkanäle und Online-Shopping

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige