Suche

Anzeige

Die neue Frugalität im US-Marketing

Die Zeiten sind schlecht, und Amerikaner haben begonnen, ihre Gürtel enger zu schnallen. Manche Unternehmen geraten in Panik und streichen ihre Marketingausgaben. Andere, umsichtigere, machen’s genau umgekehrt.

Anzeige

Sie setzen verstärkt auf das Marketing, um ihre Kunden – gerade auch in der Krise – gezielter anzusprechen. Wie die New York Times am Freitag berichtete, sind die aktuellen Werbungen mehrheitlich auf das neue Budgetbewußtsein der amerikanischen Bevölkerung ausgerichtet. Megakonzerne, wie Bayer, HomeDepot, Kraft Foods, McDonalds, Nestle, P&G und Wal-Mart, locken allesamt mit Sonderangeboten oder verweisen auf den finanziellen Vorteil, den ihre Produkte bieten.

Mehr über die neue Frugalität im amerikanischen Marketing und einen neuen Spot von Bayer Health Care, der diese Entwicklung aufzeigt, berichtet Yvette bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Digital

Homeoffice

Alltag im Homeoffice – was geht, was geht nicht?

Homeoffice und mobiles Arbeiten: Die Corona-Krise könnte einen grundlegenden Wandel in der Arbeitswelt bewirken. Gewerkschaften fordern klare Regeln. mehr…



Newsticker

Top-Talente im Marketing: André Paetzel von Kienbaum

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Paketboom und Retouren: Onlinehandel während Corona

Während sich in vielen Geschäften die unverkaufte Ware stapelt, kommen Onlinehändler in der…

HR-Marketing bei Zurich – ein Lehrstück für mehr Diversität

Zurich war das erste Unternehmen in Großbritannien, das alle offenen Stellen mit flexiblen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige