Suche

Anzeige

Die multikulturelle Marketingmisere

Unsere US-Korrespondentin Yvette sprach letzte Woche mit Unternehmen in Deutschland und Österreich über deren überregionales Marketing. Was sie verwundert: Während die Firmen „Mobile Marketing“, „Social Marketing“ und „Behavioral Targeting“ enthusiastisch aufgreifen, zeigen sie sich im multikulturellen Bereich anachronistisch.

Anzeige

Wer bei diversen nationalen Zielgruppen erfolgreich sein will, muss nicht nur in der Sprache und Kultur des jeweiligen Publikums daheim sein, er muss auch seine Gepflogenheiten und Bedürfnisse einfühlsam nachempfinden und seine aktuelle Entwicklung mitverfolgen, betont unsere Expertin. Das dies nicht immer der Fall ist, und woran es liegt, lesen Sie bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Digital

Homeoffice

Alltag im Homeoffice – was geht, was geht nicht?

Homeoffice und mobiles Arbeiten: Die Corona-Krise könnte einen grundlegenden Wandel in der Arbeitswelt bewirken. Gewerkschaften fordern klare Regeln. mehr…



Newsticker

Was ist Clubhouse? Infos zum Aufsteiger in den App-Charts

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt.…

Top-Talente im Marketing: Klara Gandawidjaja von Sternglas

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Wird “Mehrweg to go” zum neuen Standard?

Speisen und Getränke zum Mitnehmen sind – gerade auch in Corona-Zeiten – im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige