Suche

Anzeige

Die Käsekenner: Neuer Edeka-Spot ist mehrsprachig

"Sprechen Sie auch Deutsch?" - Die Käsekenner von Edeka können alle Sprachen - außer Schwäbisch.

Im Netz ist Edeka gern etwas frecher, im TV gibt sich die Supermarktkette brav, bleibt aber humorvoll. Mit einem neuen Spot feiert Edeka nun gemeinsam mit der Stammagentur Jung von Matt/Alster ihre Käsetheke. Im Mittelpunkt stehen dabei zwei Mitarbeiter und ihr sprachliches Talent.

Anzeige

Französisch können die beiden Käsekenner von Edeka schon mal. Zumindest klingt das so, wenn sie die Liste der internationalen Spezialitäten in der Käsetheke des Supermarktes durchgehen. Die Kundin ist sich daher nicht sicher, ob die beiden Mitarbeiter auch Deutsch kennen und fragt vorsichtshalber nach. Sie können: “Allgäuer Bergkaas, Schwarzwälder Bibiliskäs”, benennen die beiden die deutschen Angebote prompt. Als die Dame ihre Bestellung aufgibt, hat dann aber auch die Mehrsprachigkeit der Käsemeister ein Ende.

Der 30-Sekünder ist seit Anfang der Woche auf reichweitenstarken Sendern zu sehen. Printanzeigen in Publikumszeitschriften, Outdoor-Plakate und Maßnahmen am PoS flankieren die TV-Aktivitäten.

In einem Webspecial zum Thema Käse können Nutzer zudem ihr Fachwissen über die Delikatesse testen und an einem Gewinnspiel teilnehmen. Auch auf Facebook wird die Kampagne beworben.

Anzeige

Digital

Otto Now steigt mit anderem Ansatz in den E-Scooter-Markt ein

Die Sharing-Tochter des Hamburger Handelskonzerns verleiht ab August bundesweit Elektroroller. Anders als bei den Konkurrenten am Markt werden die E-Scooter aber nicht minutengenau abgerechnet, sondern per Monatsabo. Dadurch erhofft sich der Verleiher auch eine höhere Lebensdauer der Roller. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Studien der Woche: Nachhaltig shoppen, E-Autos, Netzwerk-Lust?

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Auch Daimlers Vertriebschefin…

Deutschland, Carsharing-Land?

Drivy, Flinkster, Share Now: In Deutschland tummelt sich eine mittlerweile fast schon unüberschaubare…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige