Suche

Anzeige

Die erste Internet-Stadt: Bochum wird zur Gigabit-City Deutschlands

Bochum wird zur Gigabit-City

Die Stadt Bochum wird die erste Großstadt Deutschlands, in der nahezu flächendeckend Internet mit Gigabitgeschwindigkeit verfügbar ist. Dafür sorgt eine Kooperation zwischen dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia, der Stadt Bochum und den Stadtwerken Bochum

Anzeige

Die gemeinsame Initiative nennt sich “Gigabit-City Bochum”. Diese soll bis zum Ende des Jahres 2018 mehr als 95 Prozent der Bochumer Haushalte und Unternehmen in die Lage versetzen, Internet mit Gigabitgeschwindigkeiten zu nutzen.

Dafür stattet Unitymedia sein glasfaserbasiertes Kabelnetz in Bochum mit gigabitfähigen Netzelementen aus und führt bis 2018 den neuen Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 ein, der Basis für die gigaschnelle Datenübertragung im Kabelnetz ist. Dadurch wird in der Ruhr-Metropole eine breite Versorgung mit Gigabit-Bandbreiten möglich. Um weitere, bislang unterversorgte Stadtgebiete mit Glasfaser zu erschließen, beantragt die Stadt Bochum Mittel für Infrastrukturmaßnahmen aus dem Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau.

Die Stadtwerke Bochum haben bereits 16.000 Wohneinheiten in der Ruhrmetropole per Glasfaser angeschlossen. Bis Ende 2018 werden die Stadtwerke ihr Netz weiter ausbauen und über ihr bestehendes Netz Gigabitgeschwindigkeiten anbieten.

Wann geht es los?

Ab dem ersten Quartal 2018 können Bochumer Haushalte und Unternehmen bei Unitymedia Gigabit-Tarife buchen. Unitymedia erreicht über sein Netz vor Ort heute bereits über 170.000 Haushalte – das sind rund 90 Prozent aller Bochumer Haushalte. Garrelt Duin, Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen, freut sich auf die neue Internet-Stadt: “Die Bochumer Initiative ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Kooperationen zwischen Telekommunikationsunternehmen und Kommunen den flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets voranbringen. Stadt und Netzbetreiber leisten im Herzen des Ruhrgebiets einen wichtigen Beitrag, um die Ziele unserer Gigabit-Strategie zu erreichen.”

Lutz Schüler ist CEO von Unitymedia und will das schnelle Internet nach Bochum bringen: “Derzeit reden viele über die Gigabitgesellschaft. Wir schaffen Fakten und machen Bochum zur ersten Gigabit-City – nicht nur in Deutschland, sondern auch im europaweiten Kabelnetz unserer Konzernmutter Liberty Global. Viele weitere Städte werden folgen.”

Aufrüstung auf neuen Kabelstandard

Die technische Aufrüstung Bochums zur ersten deutschen Großstadt mit flächendeckend verfügbaren Gigabit-Geschwindigkeiten ist Teil der europaweiten Ausbaukampagne GIGAWorld von Unitymedias Konzernmutter Liberty Global. Liberty Global ist mit seinen Tochtergesellschaften in über 30 Ländern in Europa, Lateinamerika und der Karibik das weltweit größte international agierende Unternehmen im Bereich TV und Breitband. Diese investiert in den kommenden Jahren mehrere Milliarden Euro, um europaweit mehre Millionen zusätzliche Haushalte neu an das Kabelnetz von Liberty Global anzuschließen. Darüber hinaus sollen alle angeschlossenen Haushalte in die Lage versetzt werden, schnelles Internet mit Gigabit-Geschwindigkeiten zu nutzen.

Anzeige

Kommunikation

Werbetrommel für Mobilfunk-Speed: Telkos aktivieren 5G-Masten 

Die Frequenzen für den Mobilfunkstandard 5G sind versteigert, nun kommt der Ausbau in Gang. Auf der IFA in Berlin rühren Telekom und Vodafone kräftig die Werbetrommel. Doch ob die neue Technik auch dem Privatkunden wesentlich weiterhilft, ist fraglich. mehr…



Newsticker

Weltraumindustrie – Milliarden-Investoren meinen es ernst

Die Idee, Schwerindustrien ins All zu verlegen, ist für die einen der Schlüssel…

Studien der Woche: Ethik wird zum Wettbewerbsfaktor

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Stimmen zur Dmexco: “Müde, aber glücklich”

Zwei Tage voller Networking, Keynotes und Business-Talks auf der Digitalmesse Dmexco in Köln…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    unsere Teilnehmer in der Berufsbildungsstätte Bochum beschweren sich ständig darüber, dass der Aufbau der Internetseiten extrem lange dauert, häufiger sogar abbricht. Das liegt daran, das in der Industriestraße in Bochum nur eine 6MBit/sec-Leitung verlegt ist. Wenn in mehreren EDV-Räumen Bewerbungstraining durchgeführt wird, bricht die Datenleitung zusammen. Ich kann leider nicht verstehen, dass in einem Industriegebiet nur eine so schwache Internetleitung liegt. Haben Sie Informationen, wann in unserer Straße eine schnellere Datenleitung verlegt wird? Für eine zeitnahe Antwort wäre ich Ihnen dankbar. Ich wünsche Ihnen noch eine angenhme Woche.

    Mit freundlichen Grüßen

    bfw – Unternehmen für Bildung

    Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw)

    i.A. Theodor Klopries

    Bildungsstättenleitung

    Geschäftsbereich West

    Industriestr. 34

    44894 Bochum

    Tel.: +49 234 95357-15

    Fax: +49 234 95357-30

    Mobil: +49 175 1842645

    klopries.theodor@bfw.de

    http://www.bfw.de

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige