Suche

Anzeige

Die Dmexco naht – 5 Fragen an: Anna Alex von Planetly

Anna
Planetly-Gründerin Anna Alex: "Für Tiktok bräuchte ich keinen Auffrischungs-, sondern einen Einstiegskurs." © Planetly

Kommende Woche als Speakerin bei der digitalen Dmexco, heute schon in unserem "5 Fragen"-Format zum Digitalmarketing: Anna Alex, Co-Gründerin von Outfittery und Planetly

Anzeige

1. Schmerz, lass nach: Welches Digitalthema im Marketing bereitet Ihnen aktuell am meisten Kopfzerbrechen?

Instagram, denn ich möchte das Netzwerk gern dafür nutzen, um mehr Aufmerksamkeit und Aufklärung rund das Thema Klimaneutralität zu erzeugen. Allerdings habe ich als Gründerin eines schnell wachsenden Startups nicht die Zeit, mein Netzwerk kontinuierlich mit Instastories zu versorgen – das ist aber genau das, was aktuell am besten funktioniert.

2. Buzzword Bingo: Das derzeit überschätzteste Digitalthema im Marketing ist …?

Ich bin für alles offen und probiere neue Tools gern. Ich finde, Marketing ist am Ende doch sehr individuell und es kommt darauf an, welches Thema du hast und welcher Kanal oder welches Tool dann wirklich passt.

3. Butter bei die Fische: In welchem digitalen Marketing-Thema bräuchten Sie dringend mal einen Auffrischungskurs?

Für Tiktok bräuchte ich keinen Auffrischungs-, sondern einen Einstiegskurs.

4. Events post Corona: digital und effizient oder physisch und persönlich?

Hybrid. Allein aus Nachhaltigkeitsaspekten sollten wir uns alle gut überlegen, welche Events in Person und welche digital stattfinden können. Besonders im Veranstaltungsbereich kann viel CO2 eingespart werden, wenn wir nicht für nur einen Vortrag durchs halbe Land reisen müsse, sondern diese alternativ digital halten können. Einzig der Netzwerkgedanke wird uns auch zukünftig in Person zusammenbringen.

5. Empfehlung des Hauses: Was ist Ihre digitale Lieblings-Anwendung im Privatleben?

Headspace – zum Abschalten und Gedanken sammeln.


Vita: Anna Alex

Anna Alex gründete im Januar 2020 gemeinsam mit Benedikt Franke das Klimatech-Start-up Planetly. Das Start-up will Unternehmen dabei helfen, ihren CO2-Verbrauch zu analysieren, zu reduzieren und auszugleichen. Zuvor hatte Alex 2012 die Shopping-Plattform Outfittery gegründet. Vor ihrer Zeit als Gründerin arbeitete Alex unter anderem als Head of Product Management bei DeinDeal.ch sowie im Business Development bei Rocket Internet.


absatzwirtschaft+

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Digital

Hybride Arbeitswelt: “Daraus kann schnell ein Flächenbrand werden”

Wie kann die Unternehmenskultur post Corona aus dem Homeoffice heraus dezentral weitergelebt werden? Marie Kanellopulos, Managing Director von Done! Berlin, gibt im Interview Empfehlungen für hybride Arbeitswelten nach der Corona-Krise. mehr…


 

Newsticker

Von DHL bis Hermes: Wie Corona die Paketbranche boomen lässt

Von Mousepads über Gartenmöbel bis zu Kochzutaten: Noch nie haben sich die Deutschen…

Warum Pfand-Angaben dem BGH Kopfzerbrechen bereiten

Das Problem klingt simpel: Müssen Lebensmittelhändler ihre Preise in der Werbung inklusive Pfand…

Diversity: Frauen in Topetagen von Start-ups besonders selten

Start-ups werden in Deutschland häufig von Männern gegründet. Die Folge: In den Vorständen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige