Suche

Anzeige

Die deutschen Internetnutzer sind überzeugt vom Onlinebanking

Die deutschen Internet-User vertrauen dem Internetbanking: in einer aktuellen Online-Erhebung äußern rund 86 Prozent der Befragten Vertrauen oder sogar hohes Vertrauen in den virtuellen Bankschalter. Mehr als vier von fünf Umfrageteilnehmern füllen ihre Überweisungsträger bereits heute zu Hause am Computer aus. Damit hat sich für die Banken das Web neben der Filiale als zweiter Vertriebskanal bei Privatkunden etabliert.

Anzeige

Das Internet ist neben der Filiale mittlerweile zweitwichtigster Vertriebskanal der Finanzinstitute. 95 Prozent der befragten Bankentscheider nutzen derzeit ihre Niederlassungen, um die Produkte zu vertreiben. 86 Prozent verkaufen über das Web. Mit weiteren Investitionen in den Online-Vertriebskanal wollen die Finanzinstitute
langfristig rationalisieren und Standardgeschäfte wie Überweisungen oder Daueraufträge mehr und mehr in das Internet verlegen.

In der Online-Erhebung befragte die Unternehmensgruppe Steria Mummert Consulting und der Spezialist für
Umfrage- und Beschwerdemanagement-Software Inworks 719 Personen zu ihrem Vertrauen in das Onlinebanking und zu den bevorzugten Onlinebanking-Verfahren. Weitere Fakten entstammen der Studie „Branchenkompass Kreditinstitute“, einer Entscheiderbefragung von 100 Topentscheidern deutscher Geldhäuser.

www.mummert-consulting.de

Anzeige

Vertrieb

Discounter verlieren weiter Marktanteile an Supermärkte

Corona hat auch das Einkaufsverhalten der Deutschen im Lebensmittelhandel beeinflusst. Weil sie ein möglichst breites Angebot schätzen und weniger auf den Preis schauen, zieht es die Konsumenten verstärkt in die Supermärkte. Vegane Angebote und Bioprodukte legen deutlich zu. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Wie RWE seine Marke in ein neues Zeitalter führt

Lange Zeit stand RWE für Strom aus Braunkohle und Atomkraftwerken. Aber das ist…

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige