Suche

Anzeige

Die Conversion Rate ist das zentrale Thema im E-Commerce

Zusammen mit Suchmaschinen-Marketing (SEM) und -Optimierung (SEO) spielen optimierte Landing-Pages die wichtigste Rolle beim Abverkauf im Internet. Dies geht aus der aktuellen Umfrage "Trend in Prozent" des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hervor.

Anzeige

Eine Landing-Page (engl. landing page etwa „Landeseite“) ist eine speziell auf einen Werbeträger und dessen Zielgruppe eingerichtete Webseite. Eine Woche lang befragte der BVDW schwerpunktmäßig Beschäftigte aus Unternehmen der digitalen Wirtschaft zum Abverkauf im E-Commerce.

“War in den letzten Jahren ausschließlich das Suchmaschinen-Marketing bestimmendes Element zur Steigerung des Abverkaufs im Internet, so haben viele Online-Händler erkannt, dass sich die Conversion Rate nur zusammen mit einer optimierten Landing-Page steigern lässt. Natürlich spielen auch der Preis und der Zahlungsablauf eine entscheidende Rolle”, kommentiert Achim Himmelreich von der Mücke Sturm Company und Vorsitzender der Fachgruppe E-Commerce im BVDW.

Ebenfalls als deutliche Treiber für den Online-Abverkauf nennen die Befragten Nutzermeinungen in Blogs und auf Social-Media-Plattformen sowie Rezensionen und Bewertungen direkt im Online-Shop. Über ein Drittel nutzt eine Suchmaschine für die gezielte Produktsuche und gelangt über entsprechende Links in einen Online-Shop. Ein weiteres Drittel gibt die Webadresse des E-Commerce-Anbieters direkt in den Internet Browser ein oder nutzt vorher gespeicherte Lesezeichen.

Rund 14 Prozent suchen über eine Suchmaschine nach Shops, weitere 14 Prozent nach dem günstigsten Anbieter eines Produktes über eine Preissuchmaschine, um in einen Online-Shop zu gelangen. Dies verdeutliche die hohe Relevanz der Suchmaschinen-Optimierung eines Online-Shops sowie das hohe Potenzial des Suchmaschinen-Marketings, erklären die Experten.

www.bvdw.org

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Auch Daimlers Vertriebschefin…

Deutschland, Carsharing-Land?

Drivy, Flinkster, Share Now: In Deutschland tummelt sich eine mittlerweile fast schon unüberschaubare…

Otto Now steigt mit anderem Ansatz in den E-Scooter-Markt ein

Die Sharing-Tochter des Hamburger Handelskonzerns verleiht ab August bundesweit Elektroroller. Anders als bei…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige