Suche

Anzeige

Deutsche Telekom ist erneut Deutschlands wertvollste Marke

Deutsche Telekom, Allianz und DaimlerChrysler sind wie in den beiden Vorjahren die drei wertvollsten Marken Deutschlands. Die BBDO Consulting präsentiert wieder ihr Markenwert-Ranking für den DAX 30 und EURO STOXX 50.

Anzeige

Wie die Berater berichten, ist der Markenwert des Telekommunikationsunternehmen trotz seines Spitzenplatzes zum dritten Mal in Folge von 23 695 (2005) auf 23 396 Millionen Euro gesunken. Größere Verluste nehme Volkswagen hin. Die Marke rutsche von Platz 7 auf Platz 10 und verzeichne einen Wertverlust von 1 087 Millionen Euro. Zu dem Top Ten des Marken-Rankings in Millionen Euro zählen: Deutsche Telekom (1/23 396), Allianz (2/21 474), DaimlerChrysler (3/21 115), Deutsche Bank (4/17 371), BMW (5/16 469), Siemens (6/13 865), E.ON (7/13 537), RWE (8/12 304), Deutsche Post ( 9/12 016) und Volkswagen (10/11 927).

Ein Blick auf das Markenwert-Ranking für den EURO STOXX 50 offenbare wieder die relative Schwäche deutscher Unternehmen. Nur vier schafften es unter die Top 20. Das wertvollste, die Deutsche Telekom, könne sich zwar um einen Platz verbessern, komme aber gerade mal auf Platz 6. Allianz tauscht mit DaimlerChrysler die Position und rückt von Platz 9 vor auf Platz 8. Deutsche Bank macht ebenfalls einen Platz gut und landet auf Platz 14.

BBDO Consulting ermittelt das Markenwert-Ranking der DAX-30- und EURO-STOXX-50-Werte alljährlich mit Prof. Dr. Bernd W. Wirtz, Universität Witten/Herdecke. Als methodische Grundlage dient das Bewertungsverfahren BBDO-BEES (Brand Equity Evaluation System), einem Ansatz, der neben Finanzdaten auch andere Faktoren wie Imagedaten, globale Ausrichtung, werbliche Unterstützung, Expertenmeinungen und zukunftsrelevante Prognosen
heranzieht.

www.bbdo.com

Anzeige

Kommunikation

Breaking News: Käufliche Liebe kann man kaufen!

Gekaufte Interaktionen sind ein Phänomen, das die gesamte Kommunikationsbranche betrifft. Dass diese Tatsache es noch nicht vollständig ins öffentliche Bewusstsein geschafft hat, zeigt, warum wir für mehr Kompetenz und Transparenz sorgen müssen. Lassen Sie sich kein X für ein U vormachen, schreibt Tobias Spörer von Elbkind Reply. mehr…



Newsticker

Haben die Konsumenten die Lust auf Kekse verloren?

Bahlsen gehört zu den bekanntesten deutschen Gebäckmarken. Nun liegen die Zahlen für 2018…

WhatsApp legt seine Pläne für Werbung auf Eis

Der Tech-Riese Facebook schiebt seine seit Jahren schwelenden Pläne, Werbung innerhalb seines Chatdienstes…

Marketing 2020 bei Aldi Nord: “Wir geben Vollgas”

Teil 3 unserer Serie "Knopf an 2019 – Kopf an, 2020": Sabine Zantis…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige