Suche

Anzeige

Deutsche Kreative haben keine Angst vor dem digitalen Wandel

Kreative sind laut Adobe-Studie glücklich mit ihrem Job

Laut aktueller Umfrage des Softwaregiganten Adobe profitiert die deutsche Kreativszene vom digitalen Wandel – mehr als ihre US-Kollegen. Die Befragten blicken ihrer Zukunft optimistisch entgegen und reagieren mit Ehrgeiz: Um weiterhin Schritt halten zu können, wollen sie sich breiter aufstellen.

Anzeige

Die Umfrage von Adobe basiert auf einer Grundgesamtheit von mehr als 300 befragten Kreativ-Profis. Sie machten Angaben zu ihrer beruflichen Zukunftsperspektive, ihrer Einstellung zum digitalen sowie mobilen Wandel und den Arbeitsbedingungen. Laut der Umfrage sind 87 Prozent der Kreativen der Meinung, dass ihre Arbeit künftig noch stärkeren Einfluss auf Geschäfts- und Kundenentscheidungen haben wird. 71 % glauben sogar, dass in den kommenden Jahren mehr Kreative gebraucht werden.

Schritt halten mit der Arbeitswelt der Zukunft

Dazu transfomiere der Untersuchung zufolge das Angebot mobiler Technologien das kreative Arbeiten und die Designkonzepte. Mit diesem Wissen sind deutsche Kreative ihrer internationalen Konkurrenz teilweise voraus, weshalb sie ihrer Zukunft optimistisch ins Auge schauen. Laut der Studie spüren die deutschen Kreativen die Veränderung stärker (84 Prozent) als beispielsweise ihre US-Kollegen (74 Prozent). Um weiterhin Schritt halten zu können wollen viele der Befragten sich dafür weitere Fähigkeiten aneignen und damit breiter aufstellen, um weiterhin ihren Platz in der digitalen Arbeitswelt zu halten.

Adobe-Infografik-135485-detailpp-1

Anzeige

Digital

Facebook schafft für virtuelle Welt 10.000 Jobs in Europa

Facebook steht nach den Enthüllungen einer Whistleblowerin und massiven Ausfällen unter Druck. Doch der Konzern will nicht in der Defensive verharren und kündigt eine große Investition in eine virtuelle Welt mit einem Schwerpunkt in Europa an. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten…

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige