Suche

Anzeige

Deutsche Elf siegt gegen Brasilien, ein luxuriöser Kartoffelsalat und Star Wars am Fraport

Die Deutschen fegen die Brasilianer vom Platz. Deutschland und das Netz kennt kein Halten mehr. Die Tor-Gala wird für manch ein Unternehmen zum Problem. Ein Kartoffelsalat sammelt tausende Dollars ein und ein Video vom Frankfurter Flughafen begeistert das Netz.

Anzeige

Von Johannes Steger

Das Spektakel der Woche: Sieg im Halbfinale

„Das siebte Fußball-Wunder“, schrieb die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, „Sieben-Tore-Prügelei“ skandierte der britische „Guardian“ und der Correio Braziliense schrieb von einer „schmerzvollen Prügel“. Und tatsächlich, dass was die deutsche Elf da in Belo Horizonte hingelegt hat, war wirklich „fast schon historisch“, wie es die Kanzlerin nannte. Mit sieben Toren fegten die Deutschen die WM-Weltmeister vom Platz. Außer einem Tor hatte die Seleção dem nicht viel entgegenzusetzen. Kein Wunder also, dass zuhause alle aus dem Häuschen waren. Deutschland einig Fußballland. Für alle, die mit dem Sport im Allgemeinen und der WM so garnichts anfangen können, sind es schwere Zeiten. Denn in den Medien und Sozialen Netzwerken gibt es (fast) kein anderes Thema. Das WM-Halbfinale schaffte es dann auch zu einem neuen Twitter-Rekord: Sagenhaften 35,6 Millionen Tweets machen es zum meist diskutiertesten Sportereignis aller Zeiten, wie „kress“ berichtet. Daran haben auch die deutschen Spieler selbst maßgeblichen Anteil, denn die versorgen die Netzgemeinde regelmäßig mit Netz-Schnappschüssen – aus der Kabine, dem Flugzeug oder vom Rasen. So viel Selfie war noch nie.

Die Brasilianer mussten anschließend natürlich reichlich Häme einstecken. Als amtierender WM-Rekordhalter kein Wunder, frei nach dem Motto: Wer hoch fliegt, kann tief fallen. Ein Spot von „RadioBayern3“ machte schnell die Runde durch das Netz:

Der Ausfall der Woche: RTL 2 und der Teleprompter

Eigentlich hätte es mit Deutschland gar nicht so weit kommen dürfen, wenn es nach RTL 2 geht. Denn bei dem Sender lief nach dem Deutschlandspiel gegen Frankreich irgendwie der falsche Text über den Teleprompter. Und so verkündete die Sprecherin munter Deutschlands WM-Aus. Der Medienjournalist Stefan Niggemeier hat den Beitrag aufbewahrt.


Die Highlights der Woche auf absatzwirtschaft.de:

>>> Native Advertising: viel diskutiert und [noch] wenig verstanden

>>> 1+1=2 und 1,5+1,5=1,5?

>>> Geschichte der Marktforschung: Immer näher an die Menschen


Das Angebot der Woche: Mega-Rabatte dank deutschem Sieg

Manch einer hätte sich vielleicht gewünscht, dass die RTL 2-Anmoderation doch der Wahrheit entsprochen hätte. Fußballmuffel oder aber vielleicht die Unternehmer, die Rabatte für jedes deutsche Tor versprochen haben. Nach dem 7:1 gegen Brasilien kann das schon mal ins Geld gehen. „Handelsblatt Online“ hat sich mit einem Bäcker unterhalten, der genau so einen Rabatt versprochen hat.

Die Sammelaktion der Woche: Teurer Kartoffelsalat

Alles begann mit einer ziemlich simplen Idee: Zack Danger Brown wollte auf einer Crowd Funding Plattform Geld für die Zutaten eines Kartoffelsalats sammeln. Zehn Dollar wollte er bekommen. Nach immer weiteren Sprüngen ist Brown mittlerweile bei sagenhaften 65.000 Dollar angekommen. Das wird entweder ein ziemlich großer Kartoffelsalat oder die Zutaten sind mit Blattgold versetzt. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.

Das Video der Woche: Letzter Aufruf für Herrn Darth Vader

Ein AT-AT läuft am Shuttle-Bus vorbei und am Horizont liegt ein Sternenzerstörer – und das alles am Frankfurter Flughafen. Der heißt jetzt „Starport“. Diese Inszenierung à la Star Wars kursiert derzeit im Netz. Verfasser bisher unbekannt.

Digital

Die 5G-Frequenzen sind verkauft – und jetzt?

Mit dem Ende der 6,6 Milliarden Euro schweren Frequenzauktion können in Deutschland vier Telekommunikationsfirmen künftig ultraschnelles mobiles Internet anbieten. Doch was bedeutet das nun sowohl für die Anbieter als auch für die Verbraucher? mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Studien der Woche: Ebit-Ranking, Print-Mailings, Werbemarkt Deutschland

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Die 5G-Frequenzen sind verkauft – und jetzt?

Mit dem Ende der 6,6 Milliarden Euro schweren Frequenzauktion können in Deutschland vier Telekommunikationsfirmen…

Der Warenhaus-König Benko steht vor einer Mammutaufgabe

Rund eine Milliarde Euro lässt es sich René Benko kosten, dass nur er…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige