Suche

Anzeige

Der wohl nervigste Viralhit 2018: Die Hamburg Hochbahn wird mit Scooter zur „Hyperbahn“

„Hyperbahn Hyperbahn“

Erhält die Hamburger Hochbahn mit diesem Spot wirklich die Auszeichnung des coolsten Spots im Öffentlichen Nahverkehr? Kann sie damit der BVG in Berlin den Rang ablaufen? Der Spot glänzt – oder nervt – mit Scooter, Babykatzen, spuckenden Alpakas und Influencern.

Anzeige

Während in der Berlin einiges in Sachen Bauplanung daneben läuft, wirbt man bei der Hamburger Hochbahn mit dem Spot-Titel: „Werbung nach Plan“.  In der Pressemitteilung heißt es beiläufig: „Bei der Hochbahn läuft eben (fast) alles nach Plan: Der erste serienreife E-Bus startete planmäßig Mitte November und die neue Haltestelle Elbbrücken wird zum geplanten Eröffnungstermin auch tatsächlich fertig. Ganz ohne große Aufregung und im geplanten Kostenrahmen.“ Der Spot kommt mit vielen wilden Eindrücken daher, einheizender Musik und leicht halluzinierenden Bildern:

(Lig)

Anzeige

Digital

E-Sports

Warum investiert die Marke Tchibo in E-Sports?

Tchibo testet im Marketing eine neue Plattform, um junge Zielgruppen anzusprechen: E-Sports. Im Gespräch mit absatzwirtschaft erklärt das 1949 gegründete Familienunternehmen die Hintergründe des Engagements. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Unter Druck von Amazon, Otto & Co: Zalando will zum Marktplatz werden

Weil der Onlinehändler im Direktkundengeschäft nicht mehr die Wachstumsraten der Vorjahre erreicht, will…

Kauflaune der Bundesbürger sinkt zum zweiten Mal in Folge

Während der Konjunkturoptimismus der Verbraucher anhält, werden sie beim Geldausgeben vorsichtiger. Noch stabilisiert…

Warum investiert die Marke Tchibo in E-Sports?

Tchibo testet im Marketing eine neue Plattform, um junge Zielgruppen anzusprechen: E-Sports. Im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige