Suche

Anzeige

Der Umsatzanteil der Bezahlservices wird steigen

Online-Publisher erwarten in Zukunft ein positives Marktumfeld. 65 Prozent von ihnen schaffen bis Ende 2004 den Break Even. Der Umsatzanteil der Bezahldienstleistungen wird von aktuell elf auf 16 Prozent im Jahr 2008 steigen.

Anzeige

Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der in Berlin ansässigen Online Publisher Association (OPA) Europe. Die europäische Studie macht zwei Aspekte deutlich: Zum einen müssen Anbieter ständig neue Umsatzquellen schaffen und zum anderen müssen sie Werbekunden stärker an das Internet binden.

Um das Geschäft des Online Publishing gewinnträchtiger zu gestaltenwird, raten die Macher der Studie Werbung und kostenpflichtigen Content zu kombinieren.Die OPA geht davon aus, dass der Umsatzanteil der Bezahldienstleistungen von aktuell elf auf 16 Prozent im Jahr 2008 steigt. Chancen sehen die Online-Publishing-Spezialisten unter anderem in der Exklusivität des Contents. Aber auch andere Faktoren wie die Usability, der spezielle Mehrwert oder zusätzliche Zahlungsvarianten spielten eine Rolle.

Prognosen zufolge wird das Internetgeschäft (Werbung und kostenpflichtiger Content) im Jahr 2008 rund 2,1 Milliarden Euro schwer sein. Unterstellt wird dabei ein jährliches Umsatzplus von 16 Prozent. Tragende Säule werde die Werbung mit einem Umsatzanteil von etwa zwei Drittel sein. pte

www.opa-europe.org

Anzeige

Digital

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als Verband gegen Facebook & Co. vorgehen. Ob das überhaupt zulässig ist, muss vor dem EuGH geklärt werden. Dort fiel nun eine Vorentscheidung. mehr…


 

Newsticker

Talente im Fokus: Christoph Funke-Kaiser von Aldi Süd

Die nächste Käufer*innen-Generation erreichen, sich mit ihr verbinden und sie für die Discounter-Marke…

Eon-Marketingchef über Karriere: “Geplant war das nicht”

Kein Talent mehr, sondern ein gestandener Marketer ist Axel Löber. Er hat es…

“Wir lieben Impfen”: 150 Marken starten Social-Offensive

Mehr als 150 bekannte deutsche Unternehmen und Marken rufen gemeinsam zum Impfen auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige