Suche

Anzeige

Der Großhandel liegt im Fahrwasser des Konjunkturaufschwungs

Die Großhandelsumsätze stiegen 2006 nominal um 6,7 und real um 3,2 Prozent. Besonders kräftig legte der Großhandel mit Maschinen, Ausrüstungen, Zubehör und Reststoffen (plus 6,6 Prozent) zu. Im Handel mit Konsumgütern erhöhten sich die Absatzzahlen um 1,6 Prozent.

Anzeige

Anlässlich der Veröffentlichung der Großhandelsumsatzzahlen durch das Statistische Bundesamt spricht Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA) von “einer soliden Ausgangssituation”. Der Großhandel habe im Jahr 2006 im Fahrwasser des Konjunkturaufschwungs gute Umsätze erzielt. Die Dynamik des Großhandels fiele mit einem Umsatzzuwachs von über drei Prozent sogar höher aus als in der Gesamtwirtschaft. Auch der Konsumgüterhandel habe ein ermutigendes Jahr erlebt.

Die Unternehmen seien in einer soliden Ausgangssituation. Durch Rationalisierung und Konsolidierung hätten sie in den vergangenen Jahren ihre Wettbewerbsposition behaupten und sogar ausbauen können. Dieser beschäftigungssichernde Weg müsse fortgesetzt werden.

www.bga.de

Anzeige

Vertrieb

E-Commerce 2022: 110 Milliarden Euro im Blick

Auch im zweiten Corona-Jahr boomt der E-Commerce. In den Fußgängerzonen bleiben dagegen die Kund*innen weg. Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer für die Platzhirsche in den Innenstädten – und das ist nicht immer der eigene Onlineshop. mehr…


 

Newsticker

E-Commerce 2022: 110 Milliarden Euro im Blick

Auch im zweiten Corona-Jahr boomt der E-Commerce. In den Fußgängerzonen bleiben dagegen die…

Wieso Lego künftig auch auf Erwachsene baut

In Zukunft stellt Lego nicht mehr nur Bausteine und Accessoires für Kinder her,…

Verpackungen: Ist das Kunststoff oder kann das weg?

Viele Einwegartikel aus Plastik sind in der EU inzwischen verboten. Ist das der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige