Suche

Anzeige

Dem Trend immer auf der Spur: Tchibo verkauft jetzt Tiny Houses

Es ist ein Trend, den es in den USA bereits seit geraumer Zeit gibt: Tiny Houses. Von heute an kann man bei dem Kaffeeröster Häuser erwerben. Solch ein Tiny House bekommt man im Internet sogar mit Anhänger. Langsam wird Tchibo zu einem neuen Amazon - mit individuellen Angeboten.

Anzeige

Nach Hausbooten nun kleine Häuser: Tchibo hatte vor einigen Jahren mal Hausboote im Online-Sortiment und nun sind es Tiny Houses: In drei Ausführungen können Tchibo-Kunden die gemeinsam mit der Schreinerei Heinz Diekmann aus dem nordrhein-westfälischen Hamm gebauten Häuser erwerben. Die Schreinerei hat vor allem Expertise bei Fenstern, Türen, Markisen und Überdachungen und entwickelte nun zusammen Tchibo diese Tiny Houses.

Von Dienstag, 15. Mai, bis zum 26. Juni kann man eine Unterkunft zwischen zehn und 20 Quadratmetern wählen. Der Preis liegt zwischen 39.999 und 59.999 Euro. Gegen Aufpreise können die Häuser mit weiteren Komforts ausgestattet werden. Standardmäßig dabei sind: Küche, Dusche, Couch und Bett.

Trend aus den USA

In den USA ist der Trend der minimalistischen Wohnhäuser schon lange angekommen. Auch hierzulande könnten Tiny Houses die Lösung für die Wohnungsprobleme von Studenten in Großstädten sein. Das Motto „weniger ist mehr“ geht also Tchibo mit dem Verkauf der kleinen Häuser gut an. Denn immer mehr Menschen müssen oder wollen auf weniger Quadratmeter leben.

Instagram-Trend

In den sozialen Netzwerken geht es auch immer öfter um die kleinen Raumwunder. absatzwirtschaft zeigt einige Inspirationen:

Anzeige

Kommunikation

Instagram

Instagram, Podcasts, Vertrauensfrage: So konsumiert Deutschland digitale News

Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufig über soziale Netzwerke wie Instagram. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch vertrauenswürdiger als klassische Medien sind. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die digitale Mediennutzung. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Unter Druck von Amazon, Otto & Co: Zalando will zum Marktplatz werden

Weil der Onlinehändler im Direktkundengeschäft nicht mehr die Wachstumsraten der Vorjahre erreicht, will…

Kauflaune der Bundesbürger sinkt zum zweiten Mal in Folge

Während der Konjunkturoptimismus der Verbraucher anhält, werden sie beim Geldausgeben vorsichtiger. Noch stabilisiert…

Warum investiert die Marke Tchibo in E-Sports?

Tchibo testet im Marketing eine neue Plattform, um junge Zielgruppen anzusprechen: E-Sports. Im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige