Suche

Anzeige

Customer Journey, Targeting und Mobile setzen sich durch

Das Performance-Marketing-Netzwerk Belboon erwartet auch im kommenden Jahr stabile Werbeinvestitionen im Onlinemarketing. Customer Journey, Mobile und Targeting hätten im Laufe des Jahres 2012 Jahres den Trendstatus im Onlinemarketing überschritten und würden sich 2013 endgültig durchsetzen. Die Messung und Auswertung der Customer Journey helfe entscheidend, Onlinemarketing-Maßnahmen effizient auszusteuern und Budgets erfolgsmaximierend einzusetzen.

Anzeige

Trotz gedämpfter Erwartungen infolge der Unsicherheiten an den internationalen Finanz- und Wirtschaftsmärkten, sind die Chancen für leicht steigende Budgets im Internet-Marketing laut Belboon weiterhin positiv. „Unsere Erfahrung zeigt, dass zunehmend mehr Unternehmen den Nutzen von Investitionen in Internet-Werbung wahrnehmen“, sagt Manuel Kester, Geschäftsführer der Belboon-Adbutler GmbH.

Online und TV profitieren von strukturellen Änderungen

Die positive Markteinschätzung bestätigt auch die aktuelle Studie „Advertising Expenditure Forecast“ der Mediaagenturgruppe Zenith Optimedia. Demnach steigen die Werbeinvestitionen im nächsten Jahr weltweit um 4,1 Prozent. Am stärksten soll das Internet wachsen. Zenith Optimedia geht von einer historischen Wende aus, da Online bis 2015 mehr Investitionen auf sich vereinen wird als der gesamte Printbereich. Diese Entwicklung beobachtet der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) in seiner Herbstanalyse ebenfalls. Zu berücksichtigen sei dem ZAW zufolge die strukturelle Änderung der Medien als Werbeträger. Während im Printbereich drastische Einschnitte bevorstehen, profitieren Online, aber auch TV von der Verschiebung der Werbegelder, so der neue Prognos Report „Fernsehen 2016“.

Re-Targeting als Wachstumstreiber

Werbetreibende erkennen an dem Weg, den User im Internet nehmen, welche Maßnahmen Umsatz generieren. Das Interesse und die Budgets der Werbeindustrie steigen im Mobile Affiliate Marketing vor allem aufgrund der zunehmend mobilen Reichweiten und dem paid-on results-Prinzip. Kester betont: „Der Vorteil von Mobile Performance Marketing liegt in der genauen Zielgruppenfokussierung bei gleichzeitiger Reduktion monetärer Streuverluste. Da mobile Endgeräte sehr viel mehr über ihre Nutzer verraten, ist eine zielgerichtete Werbeansprache durch verschiedene Targeting-Varianten möglich.“ Bei Belboon, aber auch im Performance Marketing allgemein, hat sich indes Re-Targeting als Wachstumstreiber durch seine hohen Klick- und Konversionsraten als relevanter Kanal etabliert.

Anzeige

Digital

Was deutsche Start-ups von China lernen können

Unternehmer, Start-up- und China-Profi Fabian von Heimburg fordert mehr Protektionismus im Digitalmarkt, weniger Regularien und eine andere neue Denkweise im europäischen Markt. mehr…


 

Newsticker

Warum Recycling in Deutschland eine Reform braucht

Wer seinen Aufschnitt aufgegessen hat, wirft die Plastikverpackung in die Gelbe Tonne. Was…

Wie konnte das passieren … Merle Meier-Holsten?

Von Mondelēz zu Visa. Für Merle Meier-Holsten ist das nur bedingt ein harter…

Digitalexperte Schuwirth wechselt von Audi zu Seat

Sven Schuwirth wird zum 1. Juli neuer Director of Digital Business and Product…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige