Suche

Anzeige

Cruise kommt zur Kino-Premiere in die BMW Welt

Noch drei Wochen, dann ist es soweit: Als Europapremiere präsentiert Paramount Pictures Germany gemeinsam mit dem Autobauer am 9. Dezember in der BMW Welt in München den Blockbuster "Mission: Impossible - Phantom Protokoll". Sechs Tage vor dem offiziellen Kinostart feiert die hochkarätige Filmbesetzung mit geladenen Gästen die Premiere des Films in Europa. Die Hollywood-Stars Tom Cruise, Paula Patton und Simon Pegg sowie der amerikanische Regisseur Brad Bird dürfen die Fans an diesem Abend persönlich am Roten Teppich begrüßen.

Anzeige

„Mehrere BMW Fahrzeuge sind in dem Blockbuster mit den Darstellern weltweit in spektakulärer Mission unterwegs“, sagt Uwe Ellinghaus, Leiter Markenführung BMW und BMW Group Marketing Services. „Umso mehr freut es uns, dass wir zusammen mit Paramount und der Filmbesetzung die Premiere hier in München am Standort der BMW Group feiern können.“

Die BMW Welt mit ihrer zukunftsweisenden Architektur biete „die perfekte Plattform für den futuristischen Action-Blockbuster“. Die Zukunft der Freude am Fahren zeige das im Film vorgestellte BMW Vision EfficientDynamics Konzeptfahrzeug, das als Vorbild für den auf der IAA in Frankfurt 2011 präsentierten BMW i8 Concept gedient habe.

Im Thriller um Geheimagent Ethan Hunt sind auch das neue BMW 6er Cabrio und weitere BMW Modelle zu sehen. Die Original Filmfahrzeuge werden ab 10. Dezember im BMW Museum präsentiert.

Mit „Mission:Impossible – Phantom Protokoll“ setzt die BMW Group ihr langjähriges Engagement in der Unterhaltungsindustrie fort. Bereits seit mehr als 35 Jahren unterstützt das Unternehmen hochwertige Filmprojekte, TV- und Musik-Produktionen mit Fahrzeugen. Der Thriller „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ kommt am 15. Dezember in die deutschen Kinos.

http://www.missionimpossible.com/
www.bmw-welt.com

Anzeige

Marke

Werbe-Kauderwelsch: Von der Duftlösung bis zum Schlafsystem

Sprache prägt unser Denken und Handeln. Manchmal könnte man aber fast annehmen, einige Wortschöpfungen der Werbung sollten Verbraucher eher verwirren als informieren. Oder gar bewusst an der Nase herumführen? Fachleute sehen die Ausbreitung technischer Kunstbegriffe kritisch. mehr…


 

Newsticker

Zuckerberg will Facebook-Apps auf junge Nutzer ausrichten

Facebook steht in der Kritik wie selten zuvor. Was macht Gründer und Chef…

Werbe-Kauderwelsch: Von der Duftlösung bis zum Schlafsystem

Sprache prägt unser Denken und Handeln. Manchmal könnte man aber fast annehmen, einige…

Feelgood Manager – Arbeitszeit ist Lebenszeit

Wer Feelgood Manager als Gute-Laune-Beauftragte abtut, hat das Konzept nicht verstanden: Mitarbeiter, die…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige