Suche

Anzeige

Coca Cola und Procter & Gamble gehen doch nicht zusammen

Das Joint Venture von Coca Cola mit Procter & Gamble für die Bereiche Fruchtsäfte und Snacks sowie Marken wie Pringles, Minute Maid und Sunny Delight wird nun doch nichtzustande kommen.

Anzeige

Dies verlautete aus einer knappen Presseerklärung von Procter & Gamble. Man werde getrennt nach Möglichkeiten zum Ausbau der jeweiligen Geschäftssparten suchen.

Noch im Februar diesen Jahres hatte es geheißen, dass sich beide Unternehmen durch das Zusammenlegen der vorhandenen Kernkompetenzen im Bereich Distribution, Merchandising, Marketing sowie Forschung und Entwicklung Synergieeffekte erhoffe.

www.coca-cola.com
www.proctergemble.com

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Alex Schultz ist neuer CMO von Facebook

Alex Schultz ist neuer Chief Marketing Officer (CMO) von Facebook. Die Social-Media-Plattform hat…

“Mobility Zeitgeist”: automobile Trendstudie zur Gen Z

In Zusammenarbeit mit dem Zukunftsinstitut hat Ford mit einer neuen Auflage der Trendstudie…

Pro & Contra: der (Un-)Sinn von Lovebrands

In unserer Rubrik "Diskutiert doch mal" stellen wir regelmäßig Thesen auf – und zwei…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige