Suche

Anzeige

Cloud-basierte Plattform für Kundendialoge auf mehreren Kanälen

Sapient Nitro, ein Geschäftsbereich von Sapient, präsentiert mit dem Markenprodukt „EngagedNow“ eine Cloud-basierte Plattform zur digitalen Kundenbindung. Für Marketingverantwortliche stellt sie eine flexible One-Stop-Shop-Lösung dar, mit der die Kundenkommunikation über verschiedene Kanäle hinweg vereinfacht werden kann: von Internet und Mobile zu Tablet-PCs und Digital Signage.

Anzeige

EngagedNow ist ein Plattform-Angebot von Sapient Nitro, das von Marketingverantwortlichen unterschiedlicher Branchen auf vielfältige Weise genutzt werden kann. Das Paket umfasst Module zur Unterstützung der speziellen Anforderungen einzelner Branchen, beispielsweise Reisen (EngagedTraveler) und Sport & Unterhaltung (EngagedFan). Letzeres wird derzeit individuell an die Bedürfnisse des amerikanischen Motorsportverbands angepasst und unterstützt damit die Bestrebungen, das Fanerlebnis neu zu gestalten. Anfang des Jahres beauftragte der Verband SapientNitro mit der Entwicklung einer digitalen Plattform, die in erster Linie die Fanbindung intensiviert.

Relevante Inhalte mit Kunden teilen

Daniel Barnicle, Managing Director Sapientnitro für den deutschsprachigen Raum, erklärt: „In der heutigen Zeit ist eine schnelle Markteinführung von Kundenbindungsaktivitäten wichtiger als je zuvor, denn der vernetzte Kunde erwartet auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Markenerlebnisse – jederzeit, unabhängig davon, wo er sich gerade aufhält.“ Unternehmen seien auf der Suche nach innovativen Wegen, relevante Inhalte mit ihren Kunden zu teilen und mit ihnen in den Dialog zu treten, ohne dass dafür erhebliche technische Ressourcen oder Kapitalinvestitionen notwendig sind. „EngagedNow nimmt unseren Kunden technische Herausforderungen ab, so dass sie sich vollständig darauf konzentrieren können, Geschichten zu inszenieren und Erlebnisse zu gestalten, die Kunden mit der Marke verbinden und so langfristige Loyalität wachsen lassen.“

Kanalübergreifende Customer Experience bei Eon

In Deutschland kommt EngagedNow in einer Abwandlung bereits seit Anfang des Jahres beim Energiekonzern Eon zum Einsatz. Um die Kommunikation schnell und effizient zu managen, launchte Sapient Nitro ihre proprietäre Plattform und ermöglichte der Eon AG damit, Markenbotschaften konsistent über alle Kanäle zu kommunizieren. Damit legen die beiden Unternehmen den Grundstein für die kanalübergreifende Mulit-Channel Customer Experience des Energiekonzerns. EngagedNow besteht aus einer Reihe Sapient-eigener, Cloud-basierter Anwendungen sowie einem ständigen Hosting- und Operations-Support.

Vorintegrierte Marketing-Instrumente

Wolf Ingomar Faecks, Geschäftsführer Sapient Nitro Deutschland und Schweiz, betont: „Wer heute den agilen und vernetzten Kunden für sich begeistern und gewinnen möchte, muss große Kreativität und schnelles Innovationsvermögen an den Tag legen. Technologie sollte dabei ein Katalysator und kein Hindernis sein.“ Die vorintegrierten, einsatzbereiten Marketing-Instrumente von EngagedNow ermöglichen es Unternehmen, unter anderem folgende Funktionen abzubilden: Content Management, Kundenansprache über verschiedene Kanäle (etwa Mobile, Web, Tablet, Digital Instore), Digital Asset Management, kanalübergreifendes, digitales Kampagnen-Management, Kundenprofil-Management, Social-Media-Tools, optimierte Medien-Monetarisierung, Personalisierung und zielgruppengenaue Ansprache sowie Messung, Analysen, Dashboards und Aktions-Optimierungen.

Anzeige

Marketing IT

Payback wird 20 und will mit der App noch mehr Branchen erobern

Rabattprogramme nutzen die menschliche Neigung zur Schnäppchenjagd mit großem Erfolg aus - Kundendaten gegen Preisnachlass. Das erfolgreichste deutsche Loyalty-Programm ist Payback mit seinen 31 Millionen Kunden. Die Payback-App zählt neben Amazon und Ebay zu den beliebtesten Shopping-Apps. mehr…


 

Newsticker

Von DHL bis Hermes: Wie Corona die Paketbranche boomen lässt

Von Mousepads über Gartenmöbel bis zu Kochzutaten: Noch nie haben sich die Deutschen…

Warum Pfand-Angaben dem BGH Kopfzerbrechen bereiten

Das Problem klingt simpel: Müssen Lebensmittelhändler ihre Preise in der Werbung inklusive Pfand…

Diversity: Frauen in Topetagen von Start-ups besonders selten

Start-ups werden in Deutschland häufig von Männern gegründet. Die Folge: In den Vorständen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige