Suche

Anzeige

Chancen werden noch unterschätzt

Ein Großteil der Marktakteure hat die Bedeutung und das Potenzial von Mobile Marketing noch nicht ausreichend erkannt. Berlecon Research identifiziert dennoch bereits mehr als 80 Anbieter im deutschen Markt.

Anzeige

Vom Trend zu Mobile Marketing profitieren werden vor allem Agenturen und andere etablierte Unternehmen der Werbebranche sowie Mobilfunknetzbetreiber und Technikanbieter.
Obwohl Mobile Marketing bereits im vergangenen Jahr eines der großen
Buzzwords war, scheiden sich bei der Bewertung des neuen Werbemediums noch
immer die Geister. Das Potenzial von Mobile Marketing wird deutlich
unterschätzt: Lediglich 32 Prozent der jeweils 30 größten Werbe-,
Dialogmarketing- Media- und Multimediaagenturen Deutschlands haben Mobile
Marketing im Angebot. Nur 41 Prozent der befragten Agenturen schätzen
seine Bedeutung als hoch oder sehr hoch ein.

Das mangelnde Vertrauen ist laut Berlecon Research vor allem darauf
zurückzuführen, dass Mobile Marketing häufig als “Direkt-Mailing” per SMS
verstanden wird. Dazu der Geschäftsführer von Berlecon Research, Dr.
Thorsten Wichmann: “Mobile Marketing wird immer noch reduziert auf so
genannte Push-Werbung, d.h. die mehr oder weniger erwünschte Zusendung von
Werbebotschaften auf das Handy.So gibt
es erfolgreiche Kampagnen zur Produkteinführung, in denen per Plakat oder
Print-Anzeige z.B. ein Gewinnspiel beworben wird, zu dem man sich dann per
Handy anmelden kann.”

Weitere Informationen zur Studie sowie das ausführliche Inhaltsverzeichnis
und eine Leseprobe sind unter
http://www.berlecon.de/studien/mobilemarketing
verfügbar.

Anzeige

Digital

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand von drei Fällen, darunter Cathy Hummels. Die Branche und auch Juristen hoffen auf Klarheit. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Wie RWE seine Marke in ein neues Zeitalter führt

Lange Zeit stand RWE für Strom aus Braunkohle und Atomkraftwerken. Aber das ist…

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige