Suche

Anzeige

Studien

  • Neues Onlineverfahren soll Einblicke in Markenimages verbessern

    Mit der Online-Forschungsmethode „Konstruct“ will die Konkret Marktforschung tiefere Einsichten in das Entscheidungsverhalten von Verbrauchern ermöglichen. Das Werkzeug, das auf der Repertory-Grid-Technik des Persönlichkeitspsychologen George A. Kelly beruht und bereits offline in vielen Bereichen der Markt- und Meinungsforschung eingesetzt wird, soll somit schaffen, was bisher nicht möglich war.

  • Comscor misst für die GSMA

    Die Mobile-Industrie-Vereinigung GSMA wählt Comscore als ihren Messpartner für die kommerzielle Implementierung von Mobile Media Metrics in Großbritannien. Die GSMA, Comscore und die fünf britischen Mobilfunkoperatoren wollen das Marktforschungstool nun offiziell launchen.

  • Emotionale Reaktionen auf Marketingaktionen sollen messbar werden

    Emotionen sind die grundlegende Triebfeder für menschliches Verhalten, was unbestritten auch beim Konsum gilt. Um künftig ermitteln zu können, welche Gefühle Verbraucher beim Kontakt mit einer Marke empfinden, entwickelte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Kooperation mit dem Institut für Konsum- und Verhaltensforschung der Universität des Saarlandes (IKV) in Saarbrücken den „Emo Sensor“.

  • Angeboten zeitgemäßer Marktforschung auf der Spur

    Bei der Marktforschungsmesse „Research & Results“ am 28. und 29. Oktober in München soll über Markenführung, Innovationsentwicklung, Kundenbindung und Online-Forschung gleichermaßen informiert werden. Dort werden sich in diesem Jahr voraussichtlich mehr als 130 Aussteller einfinden, um praxisorientierte Lösungen in 90 Workshops vorzustellen.

  • „Research & Results 2009“ mit über 130 Ausstellern

    Die Marktforschungsmesse „Research & Results 2009“ findet am 28. und 29. Oktober in München statt. Ob Markenführung, Innovationsentwicklung, Kundenbindung oder Online-Forschung – bei freiem Eintritt können Besucher das gesamte Spektrum zeitgemäßer Marktforschung erleben. Dafür sorgen über 130 Aussteller und 90 Workshops zu Top-Themen der Branche.

  • Mobile Marketing soll quantitative Befragungen revolutionieren können

    Mit der erstmals umgesetzten Verknüpfung einer Mobile-Advertising-Kampagne mit mobiler Marktforschung ermöglichte Hutchison 3G Austria dem Kunden Sony Ericsson kürzlich, das Handy „C510“ auch als Plattform für Marktforschung zu nutzen. Dazu wurden rund 800 Kunden des mobilen Informations- und Unterhaltungsportals „Planet 3“ bei einem Gewinnspiel fünf Fragen zur Produktwelt des Herstellers gestellt und das Mobiltelefon mittels Bannerwerbung inklusive eines TV Spots beworben.

  • Microm will mikrogeographische Verortung von Migranten-Milieus untersuchen

    Die räumliche Lokalisierung und Darstellung der differenten Lebenswelten von Menschen mit Migrationshintergrund kann einen effektiven Vorteil bedeuten. Daher will die Microm Micromarketing-Systeme und Consult GmbH als Anbieter für Consumer Marketing im deutschsprachigen Raum operative Anwendungen hinsichtlich „Sinus-Migranten-Milieus“ mithilfe des Projektes „Mosaic Migranten-Milieus“ nutzenstiftend unterstützen.

  • Gfk sieht sich als Förderer innovativer Methoden

    Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hat sich über die vergangenen 75 Jahre von einem kleinen universitätsnahen Verein zu einem der weltweit führenden Marktforschungsinstitute mit einem Jahresumsatz von mehr als 1,2 Milliarden Euro entwickelt. Im Mittelpunkt der Marktforschungsarbeit stehen Angaben des Instituts zufolge aber immer noch die Menschen, da stets versucht werden soll, „die Stimme des Verbrauchers zum Klingen zu bringen".

  • Konsumneigung verringert sich noch nicht

    Nachdem einige Wirtschaftsinstitute ein Ende der ökonomischen Talfahrt signalisieren, schwindet nach Ergebnissen der „Konsumklima Maxx"-Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) für Juli 2009 auch bei den Konsumenten der Konjunkturpessimismus. Der Gesamtindikator prognostiziere nach revidiert 3 Punkten im Juli zwar einen Wert von 3,5 Punkten für August und verbessere sich damit stärker als im Vormonat, doch bleibe das Konsumklima im längerfristigen Vergleich auf einem recht niedrigen Niveau.

  • Navigator soll für bessere Kennzahlenqualität sorgen

    Kennzahlen auf der Basis der Bewertung von simulierten Kundengesprächen, sogenannte „Mystery Activities“, spielen eine große Rolle im Customer-Care-Qualitätsmanagement. Das berichtet die „Buw Consulting GmbH“, die als in diesem Bereich tätiges Beratungsunternehmen einen Navigator für deren „optimale Qualität" vorstellt.

Anzeige

Studien

Globaler Werbemarkt erholt sich: Ausgaben legen 2021 deutlich zu

Getrieben von einer außergewöhnlichen Nachfrage nach digitalen Werbeformaten steigen die weltweiten Werbeinvestitionen in diesem Jahr um 11,2 Prozent. Das geht aus der aktuellen Zenith-Werbemarktprognose hervor. mehr…


 

Newsticker

Ben’s Original mit Relaunch und neuer Markenvision

Mars Food benannte die Reismarke Uncle Ben's bereits im Herbst 2020 in Ben's…

Wie Vinted die Kreislaufwirtschaft in der Mode ankurbeln will

Secondhand-Mode ist im Kommen. Europas größte digitale C-to-C-Plattform für gebrauchte Kleidung ist Vinted.…

Mode: Wie Secondhand von der Nische zum Mainstream wird

In der Corona-Krise haben noch mehr Verbraucher die Möglichkeit genutzt, gebrauchte Kleidung zu…

Anzeige