Suche

Anzeige

Marketing IT

  • Ströer liefert: Außenwerbedienstleister feiert Rekordergebnis – und will 2019 weiter wachsen

    Das Wachstum geht weiter: Der Außenwerber und Digitalvermarkter Ströer konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut zweistelliges Wachstum vermelden. So konnte der Konzernumsatz 2018 deutlich um 23 Prozent gesteigert werden, während der Unternehmensgewinn um 15 Prozent zulegte. Für 2019 verspricht CEO Udo Müller eine Fortsetzung der Erfolgsstory.

  • Produktmanager in Frankfurt am Main müsste man sein: So viel verdienen Sie im Marketing

    Wo verdienen Sie im Marketing am besten? Welches Bundesland hat den höchsten Durchschnittslohn und wie viel Berufserfahrung zahlt sich wirklich aus? Darüber informiert der neue StepStone-Gehaltsreport, der nun veröffentlicht wurde. Die wichtigsten Infos fasst die absatzwirtschaft zusammen.

  • “Damit begonnen, das Geschäftsmodell aufzubrechen”: Die Reaktionen auf die Facebook-Kartellentscheidung

    Es war ein Schuss vor den Bug: Das Bundeskartellamt hat Facebook vergangene Woche die Datensammlung außerhalb des Online-Netzwerks – zum Beispiel mit dem Like-Button – untersagt, weil es darin einen unfairen Wettbewerb sieht. Die Reaktionen fallen eindeutig aus: Politik und Branchenexperten beklatschen die Entscheidung, ahnen aber auch, dass sie Facebook auf der anderen Seite des Atlantiks relativ kalt lassen dürfte.

  • “Holprige Fahrt”: Publicis stimmt die Werbewirtschaft auf schwierige Zeiten ein

    Offene Worte von Arthur Sadoun: Der CEO der französischen Werbeholding bereitet die Branche im Rahmen der Konzernbilanz auf ein herausforderndes Jahr vor. "Wir erwarten im ersten Quartal eine holprige Fahrt", erklärte Sadoun. Die Anzeichen sind bereits erkennbar: Im abgelaufenen Quartal musste das Pariser Werbekonglomerat einen marginalen Umsatzrückgang eingestehen. Die Folge an der Börse: Die Publicis-Aktie erlebt den größten Crash seit fast 18 Jahren.

  • Amazon fährt im Jahr 2018 allein 10 Milliarden Dollar Umsatz mit Werbung ein

    Der wertvollste Konzern der Welt liefert weiter: Im 4. Quartal 2018 konnte der E-Commerce-Riese mit Umsätzen von 72,4 Milliarden Dollar die Analystenschätzungen erneut weit übertreffen. Gleichzeitig erzielte Amazon mit drei Milliarden Dollar den größten Nettogewinn der Unternehmensgeschichte. Vor allem das Werbegeschäft wächst enorm.

  • Stories-Siegeszug: Bereits zwei Millionen Anzeigenkunden setzen in Facebooks App-Familie auf das neue Werbeformat

    Es war mehr als eine Randnotiz in Facebooks Quartalsbilanz: Konzernchef Mark Zuckerberg gewährte gestern auf der Telefonkonferenz mit Analysten weiterführende Einblicke in die Entwicklung des Werbegeschäfts. Wichtigste Erkenntnis: Das Stories-Format gilt als große Zukunftswette des weltgrößten Social Networks und seiner Töchter. So bringt es Instagram bereits auf 500 Millionen täglich aktive Stories-Nutzer.

  • Wie viel ist Künstliche Intelligenz im Handel wert und wo liegen die Wachstumschancen?

    Künstliche Intelligenz: Weg vom Hype, willkommen in der Realität? Künstliche Intelligenz (KI) wirkt sich auf jede Branche aus, und der Einzelhandel bildet da keine Ausnahme. Eine neue Studie des Capgemini Research Institute errechnet ein 300+ Milliarden US-Dollar Potenzial für Händler, die ihre aktuellen KI-Anwendungen skalieren und erweitern.

  • Der Traum vom 5. Transportmittel: Hyperloop-Visionär Dirk Ahlborn über die Zukunft der Fortbewegung

    Ist die Idee vom Hyperloop einfach nur eine perfekte Marketingstrategie oder was steckt wirklich hinter dem Projekt mit den Röhren? Dirk Ahlborn, CEO bei Hyperloop Transportation Technologies (HTT), stellt sein „Movement", wie er es selbst nennt, beim 45. Deutschen Marketing Tag vor und erzählt, was er mit dem Hamburger Hafen vorhat.

  • „Wir haben keine Roboter großgezogen“: Studie zeigt, wie die Generation Z wirklich tickt

    Die Generation Z ist technikverliebt. Das macht diese jungen Menschen aber noch lange nicht zu rücksichtslosen Zeitgenossen, die keinen Wert auf menschliche Interaktion legen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Dell Technologies mit deutschen Schülern und Studenten.

  • Ist kundenzentriertes Denken tatsächlich wichtiger als Highspeed-Internet?

    Dass schnelle Datenverbindungen die Produktivität steigern, Echtzeit-Kommunikation ermöglichen und Unternehmen dazu motivieren, sich neue Technologien anzueignen, ist unstrittig. Dennoch kommt das flächendeckend schnelle Internet wohl nicht vor 2025. Da hilft es wenig, Kilometerzahlen und Glasfaserkabel anzuprangern. Das Konsumverhalten verändert sich trotzdem rasant.

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

BGH: Werbung mit “Öko-Test”-Label nur für getestete Produkte

Wo "Öko-Test" drauf steht, muss auch ein Test gewesen sein - ohne Lizenz…

Misslungener Marketinggag kostet Telefónica 225.000 Euro

"Easy Money" bedeutet leicht verdientes Geld. Ein O2-Kunde nahm das so wörtlich, dass…

Verborgenes Kundenzählen mit Videoüberwachung und WLAN

Im Internet werden Kundendaten akribisch gespeichert. Im stationären Handel überwiegt hingegen die Anonymität.…

Anzeige