Suche

Anzeige

Marke

  • Adidas kauft Outdoor-Spezialisten Five Ten

    Die Adidas-Gruppe hat eine Vereinbarung zum Erwerb der Aktien von Five Ten heute bekannt gegeben, einer führenden US-Marke im Bereich Outdoor-Action-Sport (im Bild: der von Five Ten ausgestattete Kletterer Carlo Traversi). Der fränkische Sportausrüster beabsichtige, das gesamte Geschäft von Five Ten zu erwerben, inklusive 100 Prozent des ausgegebenen Aktienkapitals von Five Ten USA, heißt es in der Mitteilung. Der Gesamtkaufpreis betrage 25 Millionen US-Dollar in bar zuzüglich bedingter Zahlungen, die von der Erreichung bestimmter Erfolgskennzahlen seitens Five Ten in den nächsten drei Jahren abhängig seien. Die Transaktion wird voraussichtlich in den nächsten Wochen abgeschlossen.

  • Besorgnis um Bionade unter Oetker

    „Alarm im Bionade-Land“ titelte jetzt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung im Wirtschaftsteil als Refrain eines Abgesangs auf eine einst groß gefeierte Marke. Die Ökobrause aus der Rhön habe einen fulminanten Start hingelegt. Doch dann sei der Bielefelder Lebensmittelkonzern Dr. Oetker beim Mittelständler eingestiegen. Unter dem neuen Eigentümer gehe es bergab: Bionade habe zwei Drittel des Absatzes verloren. Auch sonst seien die Entwicklungen rund um die ehemals erfolgreiche Senkrechtstarter-Getränkemarke überaus bedenklich bis bedrohlich.

  • Gerry Weber expandiert über Don Gil

    „Mit der Übernahme von Mietrechten der insolventen österreichischen Don Gil Textilhandel GmbH setzt Gerry Weber hinsichtlich der weiteren internationalen Expansion ein Ausrufezeichen", frohlockte der börsennotierte Fashion- und Lifestylekonzern aus dem westfälischen Halle soeben. Insgesamt habe die Retail-Sparte von Gerry Weber in Österreich bisher 23 eigene Houses of Gerry Weber geführt. Geschäftsführer Thomas Kronefeld zeigte sich nach Abschluss des Bieterverfahrens nahezu begeistert: „Wir sind außerordentlich froh, dass wir den Zuschlag bekommen haben. Damit sind wir in der Lage unsere Expansionspläne in unserem Nachbarland viel schneller umsetzen zu können als ursprünglich geplant. Alle übernommenen Standorte sind in einer Premiumlage, sowohl in den Innenstädten als auch in den Einkaufscentern. Durch diese zusätzlichen Standorte wird die Markenbekanntheit von Gerry Weber weiter gestärkt.“

  • Procter stößt Baldessarini-Duft ab

    Mäurer & Wirtz (MW), nach eigenen Angaben „eines der führenden Häuser für Duft und Pflege“, hat das Duftgeschäft der Marke Baldessarini von Procter & Gamble übernommen. Sämtliche Düfte und Körperpflegeprodukte von Baldessarini gehen an das Stolberger Unternehmen. MW betreut erfolgreich eigene Duftmarken wie 4711 Echt Kölnisch Wasser, Acqua Colonia, Nouveau Cologne und Tabac Original sowie Lizenzmarken wie Strellson, Michalsky, Otto Kern, New Yorker, Betty Barclay oder S.Oliver. Mit der neuen Lizenz baue MW sein internationales Geschäft mit Prestige-Düften weiter aus, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. „Unsere neue Marke Baldessarini passt damit perfekt in unsere Strategie“, wird MW-Geschäftsführer Fabian Krone (im Bild) zitiert.

  • Ravensburger erinnert Apple an Schutzrechte

    Die geschütze Spiele-Marke Memory sorgt für eine juristische Auseinandersetzung zwischen dem oberschwäbischen Spielehersteller Ravensburger und dem US-Elektronikkonzern Apple. In Medienberichten klingt der Streit zwar auf den ersten Blick wie ein Kampf David gegen Goliath, allerdings schwingt in den Beiträgen leichte Schadenfreude mit, denn Ravensburger geht genauso unerbitterlich gegen Gegner vor wie Apple das selbst beim Marken- und Patentrechtsverletzungen praktiziert. Schließlich gibt es kaum ein Spiel, das bekannter ist. Zum 50jährigen Jubiläum hatte Ravensburger kürzlich noch eine Sonderedition von Memory (im Bild) herausgebracht, bei dem erstmals nicht identische Bildpaare, sondern zwei Bilder zum gleichen Thema zu suchen sind – eines zeigt das Objekt vor 50 Jahren, das andere das Pendant von heute.

  • Cruise kommt zur Kino-Premiere in die BMW Welt

    Noch drei Wochen, dann ist es soweit: Als Europapremiere präsentiert Paramount Pictures Germany gemeinsam mit dem Autobauer am 9. Dezember in der BMW Welt in München den Blockbuster "Mission: Impossible - Phantom Protokoll". Sechs Tage vor dem offiziellen Kinostart feiert die hochkarätige Filmbesetzung mit geladenen Gästen die Premiere des Films in Europa. Die Hollywood-Stars Tom Cruise, Paula Patton und Simon Pegg sowie der amerikanische Regisseur Brad Bird dürfen die Fans an diesem Abend persönlich am Roten Teppich begrüßen.

  • Foto Walser schießt Mantona

    Der Spezialversandhändler „Foto Walser“ übernimmt von der dataform Gesellschaft mbH die Lizenz für die Marke Mantona. Mit dem Kauf der Markenrechte will das Handelshaus mit Sitz im bayerischen Burgheim seine Stellung im Markt für Fotozubehör weiter ausbauen. Unter dem Namen Mantona werden bei Foto Walser ab sofort Fotorucksäcke, Kamera- und Kompakttaschen sowie Stative und Stativzubehör angeboten. In den kommenden Jahren soll die Marke weiterentwickelt und europaweit etabliert werden.

  • Braun eröffnet Ausstellung

    Nach einer fünfmonatigen Umbauphase hat die Braun-Sammlung im hessischen Kronberg jetzt wieder ihre Pforten geöffnet. Procter & Gambles starke Elektrogeräte-Marke für Herren, Haare und Haushalt ist dort neu inszeniert. Rund 300 Exponate illustrieren die Entwicklung des vielfach preisgekrönten Braun-Designs von den Anfängen bis heute. Zu den prominenten Testimonials, die für Braun werben, gehörten zuletzt Til Schweiger, Moritz Bleibtreu und aktuell der extrovertierte Trainer von Real Madrid, José Mourinho (im Bild).

  • Iglos Willkommen im „Blubb Club“

    Iglos Botschafter-Programm „Blubb Club“ auf Facebook soll „die Bedürfnisse und Wünsche der Konsumenten ernst“ nehmen und möchte die Marken-Fans „hinter die Kulissen des Tiefkühlkostunternehmens blicken“ lassen. Deshalb gehörten ein Kochkurs mit Iglos „Kulinarik- Experte“ Thomas Krause, eine gemeinsame Werksbesichtigung in Reken und Neuprodukte zum Testen vor Markteinführung zu den Aktionen, mit denen das Unternehmen das Programm begleite.

  • PPR kauft Brioni

    Der französische Luxuskonzern PPR übernimmt den italienischen Herrenausstatter Brioni. Der Mehrheitsanteilseigner des fränkischen Sportausrüsters Puma (im Bild) besitzt mit Gucci schon eine italienische Marke und hat nun die Einigung über den Abschluss eines Kaufvertrages mit den Brioni-Eigentümern bekanntgegeben. PPR will 100 Prozent der Familiengesellschaft für einen nicht genannten Preis kaufen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Behörden werde die Transaktion im ersten Quartal 2012 abgeschlossen. An der Börse gewann die PPR-Aktie nach Bekanntwerden zeitweise rund vier Prozent an Wert.

Anzeige

Marke

Tesla Model Y (weiß)

Tesla: Stärken und Schwächen aus Sicht von Kund*innen

Tesla surft auf der Erfolgswelle. Aber es ist nicht alles so schillernd, wie es Elon Musk am liebsten darstellt. Die Ergebnisse einer aktuellen Puls-Studie decken die Stärken und Schwächen von Tesla aus Sicht von Autokäufer*innen in Deutschland auf. Ein Gastbeitrag des Studienmachers. mehr…


 

Newsticker

Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken

Laut der diesjährigen Studie "Brand Finance Global 500" ist Mercedes-Benz erneut die weltweit…

Wie man einen “Saftladen” wie Eckes-Granini digitalisiert

Chaichana Sinthuaree, Chief Digital Officer von Eckes-Granini, spricht in der 15. Folge von…

Eckholt wird Marketingchef bei “Mein Schiff”

Clas Eckholt wechselt von Stage Entertainment zu Tui Cruises. Dort wird der 45-Jährige…

Anzeige