Suche

Anzeige

Marke

  • „Versicherungsmarken können sehr starke und attraktive Marken sein“

    Die Arag hat sich im vergangenen Jahrzehnt mit ihren verschiedenen Geschäftsfeldern und Unternehmensteilen zu einem modernen Versicherungskonzern gewandelt. Aus dem nationalen Nischenanbieter ist ein vielseitiger Qualitätsversicherer geworden mit Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft sowie einem Spartenmix aus Komposit-, Kranken- und Lebensversicherung. Dementsprechend soll die Marke neue positioniert werden. Aus der eng umrissenen reinen Produktmarke soll eine attraktive Kundenmarke werden. absatzwirtschaft sprach mit dem Leiter der Hauptabteilung Konzernkommunikation/Marketing Klaus Heiermann über den Bedeutungswandel der Marke.

  • „Das wichtigste Tool ist immer noch die Live-Show“

    Kaum ein Künstler hat die Comedy in Deutschland so strategisch verbreitet: Von kleinsten Anfängen 1992 in der Kantine des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg bis zu einem vollen Comedy-Spielplan in Berlin (Friedrichstadtpalast) und Hamburg (Café Keese) mit einer eigenen Fernsehsendung, dem Quatsch Comedy Club auf Pro Sieben, hat Thomas Hermanns die deutsche Comedyszene geprägt. Von sich selbst sagt der studierte Theaterwissenschaftler im absatzwirtschaft-Interview, er sei im Import-Export-Geschäft tätig. Erst hat er das Unterhaltungsformat der Stand up-Comedy von England und den USA nach Deutschland geholt. Jetzt bringt er deutsche Comedy in alle Welt – wobei die Expansion in Deutschland ganz oben auf seiner Wunschliste steht.

  • Markentour Köln

    Bei Sehenswürdigkeiten in Köln denken die meisten zunächst an den Kölner Dom. Doch die Metropole am Rhein hat noch wesentlich mehr zu bieten – beeindruckende Markenorte zum Beispiel. Karsten Kilian und die Redaktion der Absatzwirtschaft empfehlen Ihnen, sich demnächst einmal ein paar Stunden Zeit zu nehmen im duften Cologne auf Markenentdeckungsreise zu gehen. Erleben Sie bekannte Marken mit allen Sinnen und lassen Sie sich für Ihre eigene Markenarbeit inspirieren.

  • Markentour München

    Wenn Sie demnächst einmal wieder privat oder geschäftlich in der bayrischen Metropole München sind bzw. das Glück haben in München zu wohnen und/oder zu arbeiten, dann sollten Sie sich einmal 2-3 Stunden Zeit nehmen, und auf Markenentdeckungsreise gehen. Karsten Kilian und die Redaktion der Absatzwirtschaft sind sich sicher, dass das, was Sie im Herzen Bayerns sehen und mit allen Sinnen erleben werden, eine Inspiration für Ihre eigene Marketing- und Markenführung sein wird. Aufi geht’s!

  • Markentour Stuttgart

    Wenn Sie demnächst einmal wieder privat oder geschäftlich in Baden-Württembergs Hauptstadt sind bzw. in Stuttgart wohnen und/oder arbeiten, dann sollten Sie sich einmal einen Tag Zeit nehmen, und mit dem Auto auf Markenentdeckungsreise gehen. Karsten Kilian und die Redaktion der Absatzwirtschaft sind sich sicher, dass das, was Sie im Herzen des Schwabenlandes entdecken und mit allen Sinnen erleben werden, eine Inspiration für Ihre eigene Marketing- und Markenführung sein wird. Viel Spaß!

  • Markentour Wien

    Wenn Sie demnächst einmal wieder privat oder geschäftlich in Wien sind, dann sollten Sie sich einfach einmal 2-3 Stunden Zeit nehmen, und auf Markenentdeckungsreise gehen. Karsten Kilian und die Redaktion der Absatzwirtschaft sind sich sicher, dass das, was Sie dort sehen und mit allen Sinnen erleben werden, eine Inspiration für Ihre eigene Marketing- und Markenführung sein wird. Viel Spaß (bei der Arbeit)!

  • Markenbindung für das ganze Leben

    Kinder von heute sind Kunden von morgen. Der Prozess der Markenbindung setzt bereits im dritten Lebensjahr ein. Als aktive Markenverfechter und –lobbyisten fordern Kinder ein Mitspracherecht bei relevanten Kaufentscheidungen und sind ernst zu nehmende Konsumenten. Für die Entstehung von Vertrauen, Zufriedenheit und Loyalität gegenüber Marken nehmen Sozialisationsprozesse eine entscheidende Rolle ein, wie Ergebnisse einer Studie des Instituts für Marken- und Kommunikationsforschung der Justus-Liebig Universität Gießen zeigen.

  • Wohin entwickelt sich der Konsumgütermarkt?

    Der Einkäufer des Vollsortimenters verhandelt mit der Markenartikelindustrie anders, als der des Discounters. Das hat Konsequenzen. Harald Münzberg, Vice President Consumer Products & Retail bei Capgemini Consulting, entwickelt Thesen, wie sich die Situation der Markenartikel im deutschen Einzelhandel ändert.

  • Mediale Markenführung: Was ist möglich?

    Die Markenkonzepte der Medien zeigen inflationäre Tendenzen. Viele Medienmanager positionieren Angebote vorschnell als Marke. Dr. Simon Berkler von der Strategieagentur "diffferent" untersucht die Chancen und Grenzen der medialen Markenführung.

  • Der Statusmarkt wächst in allen Sphären und verschiebt sich

    In den letzten Jahrzehnten ist zu beobachten, dass Hierarchien abflachen. Die Unterschiede zwischen "Oben" und "Unten" sind weniger sichtbar. Gleichzeitig gewinnen die Statusmärkte für Unsichtbares an Bedeutung. Karin Frick und Mirjam Hauser vom Gottlieb Duttweiler Institut (GDI) ziehen Bilanz.

Anzeige

Marke

Elf statt zwölf: Mit diesen Marken plant VW die Zukunft

"Elf ist eine gute Zahl" – so ließe sich der Spruch von Ex-Übervater Ferdinand Piëch über die einst zwölf VW-Marken abwandeln, nachdem Volkswagen kürzlich die Mehrheit an Bugatti abgegeben hatte. An der neuen Aufstellung will Konzernchef Herbert Diess nun festhalten. mehr…


 

Newsticker

Elf statt zwölf: Mit diesen Marken plant VW die Zukunft

"Elf ist eine gute Zahl" – so ließe sich der Spruch von Ex-Übervater…

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen…

Otto Group baut Retail Media um und installiert Direktorin

Die Otto Group baut ihr Retail-Media-Business um und macht es zum eigenen Direktionsbereich.…

Anzeige