Suche

Anzeige

Marke

  • Gericht will Schnitt im Streit um Zappa-Bart

    Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verhandelt seit gestern abschließend einen juristischen Streit um die Rechte am Bart von Frank Zappa. Dabei stehen sich Witwe Gail Zappa aus Los Angeles und der deutsche Veranstalter des Festivals "Zappanale" im mecklenburg-vorpommerschen Bad Doberan als Kontrahenten gegenüber. Der Kläger verwaltet den Nachlass von Frank Zappa und ist Inhaber der Gemeinschaftsmarke "Zappa" sowie der folgenden Bildmarke. Die zeigt symbolisch den relativ bekannten, weil charakteristischen Oberlippen- und Kinnbart des Musikers (im Bild; Foto: zappa.com). Für die Entscheidung benötigt das Gericht indes noch Zeit.

  • Beyoncé blockt ihr Baby als Brand

    Die beiden Musik-Superstars Beyoncé (im Bild; Quelle: www.beyonceonline.com) und Jay-Z wollen den Namen ihrer gerade einen Monat jungen Tochter Blue Ivy Carter als Marke schützen lassen. Das geht aus einem Videobericht auf dem Online-Portal jolie.de des gleichnamigen Lifestyle-Magazins hervor. Der Name "Blue Ivy Carter" solle künftig als Brand für eine Serie von Babyprodukten eingesetzt werden.

  • Bioland bringt Brand in Spitzenposition

    Bioland ist nach einer Umfrage von TNS Emnid die bekannteste Bio-Marke in Deutschland, teilt die Organisation mit. 81 Prozent kennen das Label. Damit liege der Bekanntheitsgrad noch vor dem Deutschen Bio-Siegel, das bei der Umfrage einen Wert von 80 Prozent erreichte und sehr deutlich vor dem anderer Bio-Organisationen. Bioland bezeichnet sich als führenden ökologische Anbauverband in Deutschland.

  • Rolls-Royce rollt nach Leipzig

    Auf der "Auto Mobil International" (AMI) in der Messe Leipzig vom 2. bis 10. Juni präsentiert eine weitere Premiummarke als Premiere ihre aktuellen Fahrzeuge: Rolls-Royce stellt zum ersten Mal auf der AMI aus (im Bild: CEO Torsten Müller-Ötvös). Zu den Fans der Traditionsmarke mit der berühmten Kühlerfigur „The Spirit of Ecstasy“ zählen und zählten unter anderem die Musiker 50 Cent und Timbaland, der Künstler Andy Warhol sowie Schauspieler wie Marlene Dietrich, John Travolta und Sylvester Stallone.

  • Mönche mauern gegen Molkerei

    Auch die jüngste Schlacht im Dauerstreit zwischen dem Kloster Andechs und der Andechser Molkerei Scheitz habe keinen hundertprozentigen Sieger gebracht, berichtet die Münchner "Abendzeitung". Das Landgericht München hatte entschieden, dass die Molkerei zwar einen Markenschutz für ihre Bildmarke für sich in Anspruch nehmen kann, aber nicht für das Wort Andechser alleine. Das R im Kreis - Zeichen des Markenschutzes - müsse daher von dieser Stelle verschwinden.

  • Puma sprintet im Sport

    Puma möchte stärker als sportliche Marke wahrgenommen werden, berichtet "Welt online" von der Jahrespressekonferenz. Für das kommende Jahr habe Verwaltungsratschef Jochen Zeitz ein Wachstum von knapp unter zehn Prozent angekündigt. Der Gewinn hingegen solle nur um die fünf Prozent wachsen. Er begründe das mit höheren "operativen Aufwendungen" – die "Welt"-Redaktion folgert daraus: "damit dürften vor allem Marketingausgaben gemeint sein". Zeitz habe seinerzeit Puma zum "begehrtesten und nachhaltigsten Sportlifestyle-Unternehmen" machen wollen. Der neue Puma-CEO Franz Koch möchte sich dem Ziel offensichtlich durch eine Neuausrichtung des Unternehmens nähern.

  • Chinas Marken wachsen rasant

    Die chinesischen Konsumenten entwickeln ein steigendes Markenbewusstsein, unterstreicht eine Studie der Marktforschung Millward Brown, die auch eine Markenbewertung enthält. Das neue Ranking der 50 wertvollsten Marken des Landes dominieren Banken und Versicherungen unter den ersten zehn Plätzen. China Mobile führt die Tabelle an mit einem Markenwert von 53,61 Milliarden US-Dollar. Marken aus den Bereichen Online und schnelldrehende Konsumgüter wachsen allerdings stark.

  • Braust BMW mit Husqvarna nach Asien?

    BMW will mit seiner jugendlichen Motorradmarke Husqvarna in Schwellenländer expandieren, will "Financial Times Deutschland" (FTD) aus Unternehmenskreisen erfahren haben. Die Geschäftsleitung prüfe gerade mehrere Szenarien. Das Geschäft mit Motorrädern sei insgesamt in der Krise, die traditionelle Biker-Kundschaft werde immer älter und Neukunden zierten sich mit dem Einstieg in die motorisierte Zweiradwelt. Die Motorradsparte des Münchner Herstellers suche deshalb einen Kooperationspartner in den Schwellenländern.

  • “Q Cells” ausgezeichnet als „Top Brand PV“

    "Q Cells" ist nach einem Wettbewerb die „Top Brand PV“ in drei europäischen Ländern. Mit diesem Siegel zeichnet das Bonner Marktforschungsunternehmen "Eu PD Research" weltweit die führenden Marken der Photovoltaikbranche aus (im Bild: Sichttest im Modul-Testcenter des Unternehmens). "Q Cells" zähle in Deutschland, Frankreich und Italien zu den bekanntesten und bei Installateuren beliebtesten Modulmarken der Photovoltaikbranche, habe eine Befragungen unter Installateuren und Endkunden ergeben.

  • Iglo segelt einen Blubb weit voraus

    Bei Tiefkühlprodukten segelt Iglo mit seinem berühmt-berüchtigten Kapt'n (im Bild) weit vor Dr. Oetker, Frosta und Wagner. Bei Fertiggerichten und Konserven teilen sich Erasco, Maggi und Knorr die Plätze eins bis drei. Hier sind die Unterschiede aber nicht so deutlich. Das belegt die West-Ost-Markenstudie (WOM), die von MDR-Werbung und dem Institut für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung (IMK) einmal jährlich erhoben wird.

Anzeige

Marke

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus Italien oder Österreich stammt. Stattdessen kommt sie ausgerechnet aus dem Land, das über Jahrzehnte für schlechten Kaffee bekannt war, nämlich den USA. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten…

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit…

Anzeige