Suche

Anzeige

Digital

  • Die CMO-Agenda: Einzug der IT ins Marketing

    Die Dmexco hat es in diesem Jahr wieder ans Licht gebracht: IT wird für das Marketing zunehmend zum Katalysator. Denn in der Marketingabteilung gibt es kaum noch einen Prozess, der nicht IT-seitig unterstützt werden kann und damit an Effizienz gewinnt. Insbesondere das bessere und optimierte Ausschöpfen von Datenquellen bestimmt derzeit das Geschehen. Insofern war das verbindende Thema in den Messehallen der Köln Messe am 18. und 19. September Big Data.

  • CMO und CIO – Symbiose für mehr Kundennähe

    Eigentlich kann der Chief Marketing Officer (CMO) nicht mehr ohne den Chief Information Officer (CIO), denn IT-Lösungen werden für das Marketing immer bedeutsamer. Aber häufig findet der CMO die IT-Abteilung zu langsam – Stichwort "Time to Market" – und auf der anderen Seite fürchtet der CIO um die Sicherheit der eigenen IT-Infratstruktur. Nicht zu unrecht, denn das Thema Datenschutz ist in den Medien immer für einen Aufreger gut. Daher wird es Zeit, dass CIO und CMO aufeinander zugehen und eine Sprache finden, wie Thomas Spreitzer, Leiter Marketing, T-Systems International im Interview betont.

  • Der Shop kommt zum Kunden

    Wenn das Internet via Smartphone überall verfügbar ist, dann ist die ganze vernetzte Welt ein virtueller Point of Sale. Clevere eCommerce-Unternehmen holen den Kunden genau dort ab, wo er sie am meisten benötigt. Es gibt wohl keinen Marketing-Vortrag dieser Tage, in dem der virtuelle Supermarkt von Tesco nicht auftaucht. Auch wenn das Beispiel bereits zwei Jahre auf dem Buckel hat, so zeigt es doch in seiner ganzen Tragweite, welche Veränderungen das mobile Internet für das Konsumverhalten der Nutzer noch bereit halten kann.

  • Das Marketing von morgen

    Das Internet der Dinge, die Automatisierung des Marketing, Crowdsourcing, Big Data und diverse Hardware-Innovationen werden die Marketinglandschaft in den nächsten 12 Monaten und darüber hinaus nachhaltig verändern.

Anzeige

Digital

Facebook schafft für virtuelle Welt 10.000 Jobs in Europa

Facebook steht nach den Enthüllungen einer Whistleblowerin und massiven Ausfällen unter Druck. Doch der Konzern will nicht in der Defensive verharren und kündigt eine große Investition in eine virtuelle Welt mit einem Schwerpunkt in Europa an. mehr…


 

Newsticker

Gewinner sind Out-of-Home und Audio-Formate

Mediaexperte Markus Weber spricht im Interview über die Corona-Folgen für regionale Medien, die…

Bestes Markenimage: Drogeriemarken liegen vorn

Die Drogeriekette dm hat das beste Markenimage unter Händler-Marken im Global Retail Ranking…

Schwung für geschützte regionale Lebensmittel-Marken erwartet

Gibt es bald noch mehr regionale Marken für Lebensmittel? Der Chef des Geo-Verbandes…

Anzeige